Freitag 15. November 2019

Music low res4 300ppx

 

13. Januar 2017 - Nachrichten am Mittag

Die Kwanyama im Norden des Landes gedenken im kommenden Monat dem 100-jährigen Todestag ihres König Mandume ya Ndemufayo. Er galt als Freiheitskämpfer zu Kolonialzeiten, bis er bereits mit 23 Jahren am 6. Februar 1917 in den Kriegswirren starb. Ndemufayo ist ein anerkannter Held in Namibia und Angola. Die Feierlichkeiten sollen zwischen dem 3. Und 6. Februar sowohl in Oihole in Angola als auch in Omhedi in Namibia stattfinden. Es werden bis zu 5000 Personen zu den Gedenkfeierlichkeiten erwartet, darunter auch Staatspräsident Hage Geingob.

In Washington hat es zum Ende der Amtszeit von US-Präsident Obama einen weiteren emotionalen Moment gegeben: Obama verlieh seinem Stellvertreter Biden zum Abschied die Freiheitsmedaille - die höchste zivile Auszeichnung des Landes. Der 74-Jährige reagierte gerührt und bedankte sich unter Tränen.

Eine schwache Nachfrage weltweit hat Chinas Exporte im vergangenen Jahr schrumpfen lassen. Die Ausfuhren der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft gingen um 2 Prozent zurück, so die Zollbehörde. Allein im Dezember betrug das Minus sechs Prozent. Die Exporte sind ein Pfeiler der chinesischen Wirtschaft und Wachstumsmotor. Die Regierung in Peking versucht umzusteuern, den Inlandskonsum anzukurbeln und neue Technologien zu fördern.

Simbabwe geht verstärkt gegen Nashorn- und Elefantenwilderer vor. Im Hwange-Nationalpark wurden Angaben der staatlichen Naturschutzbehörde nach zwei Wilderer erschossen. Die Wilderer sollen sich im Haupttouristen-Lager des Parks aufgehalten haben. Es sei zu einem Schusswechsel mit Naturschützern und der Polizei gekommen. Drei Elefantenstoßzähne und mehrere Waffen konnten sichergestellt werden. – Ein weiterer Wilderer wurde bereits vor zwei Tagen in einem anderen Schutzgebiet von Naturschützern getötet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.