Dienstag 29. September 2020

Logo Hitradio Namibia

13. Januar 2020 - Nachrichten am Mittag

Der monatelange Arbeitsausstand von zahlreichen Staatsangestellten in Simbabwe, darunter Lehrern und Ärzten, geht weiter. Vertreter dieser hatten zuvor, wie News24 berichtet, eine Gehaltserhöhung von 97 Prozent abgelehnt. Diese würde nicht ihre Forderungen erfüllen, heißt es. Aufgrund der Hyperinflation von nahezu 500 Prozent pro Jahr, sei die Erhöhung nicht akzeptabel. Das Gehalt müsse vielmehr an den US-Dollar gekoppelt werden, heißt es in der Forderung.

In Südafrika fehlen weiterhin fast 14.000 Megawatt an Strom. Dies teilte der staatliche Elektrizitätskonzern Eskom mit. Trotz der hohen Ausfallmenge sei für heute kein sogenanntes „Load shedding“ geplant, betonte ein Sprecher. Sollten jedoch weitere Produktionskapazitäten ausfallen, müsse ab dem Abend erneut mit gezielten Stromunterbrechungen gerechnet werden. Hintergrund der anhaltenden Stromausfälle in Südafrika ist die jahrzehntelange Vernachlässigung der Instandhaltung von Kraftwerken.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.