Dienstag 13. November 2018

13. Juni 2017 - Nachrichten am Mittag

Erneut ist es zwischen Windhoek und Okahandja zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Am gestrigen Nachmittag wurde ein kleiner Junge beim Überqueren der Nationalstraße B1 von einem Fahrzeug erfasst. Der Unfall ereignete sich unmittelbar bei Okahandja. Drei weitere Kinder sollen mit dem 8-Jährigen zusammen die Straße ohne Schaden überquert haben. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Fahrlässiger Tötung gegen den 38-jährigen Unfallfahrer aufgenommen.

Erstmals werden die Namibier nach ihrem Eindruck zur öffentlichen Verwaltung gefragt. Unter dem Dach des „Büros der Premierministerin“ wird eine Umfrage, die ab sofort jährlich stattfinden soll, durchgeführt. Meinungen zu allen Ministerien und Staatsagenturen können jeweils vor Ort abgegeben werden. Es gehe darum einen wichtigen Aspekt im Rahmen der Service-Verträge der einzelnen Ministerin zu erfüllen. Die Datenerhebung soll bis August abgeschlossen sein. Auf Grundlage der Auswertung könne man dann später die Erfüllung der Serviceverträge bewerten, hieß es.

US-Präsident Trump überlegt offenbar, nach Ex-FBI-Chef James Comey auch den in der Russland-Affäre eingesetzten Sonderermittler Mueller zu feuern. Trump ziehe in Betracht, die Sonderermittlung vielleicht zu beenden, so ein Vertrauter des Präsidenten. Wie CNN berichtet, wird dem Präsidenten allerdings "von vielen Leuten" davon abgeraten.Auch die Demokraten im Geheimdienstausschuss warnen Trump davor - sollte Trump den Sonderermittler feuern, werde der Kongress ihn umgehend wieder einsetzen.

In Großbritannien führen konservative Regierungsmitglieder offenbar mit Politikern der oppositionellen Labour-Partei geheime Gespräche über einen „weichen“ Brexit. Wie der „Daily Telegraph“ berichtet, sind daran mehrere hochrangige Minister aus dem Kabinett von Premierministerin May beteiligt. Sie strebt eigentlich einen „harten“ Brexit an - mit Austritt aus dem EU-Binnenmarkt und einer weitgehenden Beschränkung der Zuwanderung aus der EU. Mit den Geheimgesprächen soll May dem Bericht zufolge zu Zugeständnissen gebracht werden.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok