Samstag 21. Oktober 2017

13. Oktober 2017 - Nachrichten am Mittag

Federführend hat die Namibische Umweltkammer NCE den Kampf gegen die Tötung und Schmuggel von Schuppentieren aufgenommen. Es werde eine Belohnung für Hinweise zum illegalen Handel mit den seltenen Tieren ausgesetzt. Zudem kann nun über eine Notfallrufnummer jedes illegale Vorgehen in Zusammenhang mit Schuppentieren gemeldet werden. Den Nägeln der Tiere werden vor allem in Ostasien – unbegründet - ähnliche Wirkungen wie die Hörner von Nashörnern nachgesagt. - Mit im Boot der Initiative sitzen unter anderem auch das namibische Umweltministerium und der WWF.

Die Afrikanische Union hat Probleme 13 ihrer wichtigsten Projekte auf dem Weg zur “Agenda 2063” zu finanzieren und implementieren. Laut namibischer Außenministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah seien für die konkreten Projekte die ersten zehn Jahre bis 2023 vorgesehen. Zu den Projekten gehören eine kontinentweite Freihandelszone sowie ein Konzept ähnlich dem Schengen-Raum. Nandi-Ndaitwah rief ihre Kollegen aus Afrika auf ohne weitere Verzögerung die Projekte anzugehen. Man entscheide die Zukunft Afrikas mit diesen.

Die irakische Armee hat einen Militäreinsatz gegen die Kurden in der Provinz Kirkuk im Nordirak gestartet. Ziel der Streitkräfte sei es, Militärstellungen zurückzuerobern, die sie vor drei Jahren an die kurdischen Peschmerga-Streitkräfte verloren hätten, sagte ein irakischer General. In Erwartung eines Angriffs hatte die kurdische Autonomiebehörde im Nordirak zuvor ihre Kämpfer in der Provinz Kirkuk in Gefechtsbereitschaft versetzt und eine "Verteidigung um jeden Preis" angekündigt.

Werbung

 
 

Deutsche Welle

Devisen