Donnerstag 15. November 2018

13. September 2018 - Nachrichten am Mittag

Die anstehenden 2. Nationale Landkonferenz sei keine politische Spielerei, sondern würde über die Zukunft Namibias entscheiden. Dies sagte der Parteipräsident der oppositionellen UDF [englisch], Apius Auchab. Er glaube den Erklärungen der regierenden SWAPO, dass die Landkonferenz wirkliche Verbesserungen mit sich bringen soll. Gleichzeitig wies er Anschuldigungen anderer Parteien und Interessensvertretungen zurück, dass es sich um einen vorgezogenen Wahlkampf der SWAPO handele. Jeder habe und hat die Möglichkeit seine Position zur Landfrage darzulegen. Es sei absurd, dass es sich nur um politische Spielchen einer Partei handeln würde.

In Teilen Simbabwes ist die Cholera ausgebrochen. Offiziellen Meldungen der Regierung nach, starben bereits mindestens 20 Menschen in der Hauptstadt Harare hieran. Insgesamt seien mehr als 2000 Fälle bestätigt worden. Harare wurde bereits zum Cholera-Notfallgebiet erklärt. Die Cholera werde durch die schlechte sanitäre Situation und den Mangel an sauberem Trinkwasser gefördert. Hinzu käme, dass sich aufgrund der schlechten Wirtschaftslage mehr und mehr Menschen kein sauberes Trinkwasser mehr leisten könnten und auf Flüsse und Tümpel ausweichen würden. Zudem gäbe es selbst in Harare keine regulär funktionierende Abfallentsorgung mehr. Die Vereinten Nationen haben Notfalleinrichtungen mit medizinischen Person bereits aufgebaut.

Der frühere Präsident von El Salvador, Elías Antonio Saca, ist wegen Korruption und Geldwäsche zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft des mittelamerikanischen Landes mit. Demnach muss Saca außerdem über 260 Millionen US-Dollar an den Staat zurückzahlen. Saca hatte die Vorwürfe vorher gestanden, andernfalls wäre die Strafe noch deutlich höher ausgefallen.

Unglaubliches Glück im Unglück hat ein Junge im US-Bundesstaat Missouri gehabt. Der 10-Jährige war mit dem Gesicht auf einen Grillspieß gestürzt und überlebte ohne schlimme Folgen. Das Kind rappelte sich auf und rannte mit dem Spieß im Gesicht nach Hause. Ein Arzt sagte später, der Grillspieß sei knapp an Auge, Gehirn und Rückenmark vorbei gegangen.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok