Mittwoch 15. August 2018

14. Dezember 2016 - Nachrichten am Abend

Die Umschichtung von Geld innerhalb des namibischen Haushaltes zeige erste Erfolge. Laut Finanzminister Calle Schlettwein habe die Umverteilung als Ergebnis des 6-Monats-Haushaltsbericht bisher 4,5 Milliarden Namibia Dollar eingespart. Eine extra Milliarde wurde für hochrangige Projekte zur Verfügung gestellt, die vor allem dem Wirtschaftswachstum dienen würden. Man habe dadurch die internationale Kreditwürdigkeit Namibias erhalten können und für wirtschaftliche Stabilität gesorgt. Dies sei vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftskrise für eine kleine Volkswirtschaft wie Namibias erstaunlich, hieß es.

Im syrischen Aleppo sind nach kurzer Ruhepause wieder heftige Kämpfe zwischen Regierungstruppen und den Rebellen aufgeflammt. Aus einigen Vierteln melden Aktivisten Bombenangriffe. Der geplante Abzug von Zivilisten und Rebellen aus dem Osten der Stadt ist noch nicht in Gang gekommen. Die Türkei kündigte an, sich weiter um einen Fluchtkorridor für die eingeschlossenen Menschen zu bemühen. Präsident Erdogan sagte: Sein Land sei bereit, weitere Flüchtlinge aufzunehmen.

Die offenbar für den Abend geplante erste Sammelabschiebung abgelehnter afghanischer Asylbewerber aus Deutschland stößt auf massiven Protest. Pro Asyl erklärte: Einfach Menschen nach Kabul zu fliegen und sie ihrem ungewissen Schicksal überlassen, sei verantwortungslos. Grünen-Chefin Peter bezeichnete Afghanistan als eines der gefährlichsten Länder der Welt. Vom Frankfurter Flughafen aus soll eine Maschine mit 50 Afghanen starten, die bislang in Bayern und in Hamburg untergebracht waren. Eine offizielle Bestätigung für die Aktion gibt es nicht.

Otjiwarongo will 2017 ein Komitee einrichten, dass sich um die Umbenennung von Straßen kümmert. Anlass hierzu habe nicht zuletzt eine Anfrage der OvaHerero-Gemeinschaft gegeben. Sie hätten sich über die „Von-Trotha-Straße“ beschwert, da dieser für den Völkermord an den Herero und Name zwischen 1904 und 1908 verantwortlich gewesen sei. Die Straße wurde laut der Stadtverwaltung jedoch lange vor der namibischen Unabhängigkeit so benannt. Es falle erst jetzt auf, da diese zuvor eine unbefestigte Straße war und kein Straßenschild hatte. Nach der Asphaltierung wurde erstmals der Straßenname aufgestellt.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok