Freitag 23. August 2019

Music low res4 300ppx

 

14. Januar 2017 - Nachrichten am Abend

Bei einer Flugshow für Kinder in Thailand ist ein Militärjet abgestürzt und in Flammen aufgegangen. Der 35-jährige Pilot sei ums Leben gekommen, so das Verteidigungsministerium. Das Unglück ereignete sich auf einem Flughafen, wo sich zahlreiche Familien anlässlich des thailändischen Kindertags versammelt hatten. Auf Videoaufnahmen ist zu sehen, wie das Kampfflugzeug nahe der Landebahn zu Boden stürzt und in Flammen aufgeht. Zuschauer wurden nicht verletzt. Das Ministerium hat eine Untersuchung zur Unglücksursache eingeleitet.

Die italienische Küstenwache hat hunderte Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet. Etwa 550 Menschen hatten mit Schlauchbooten die gefährliche Überfahrt gewagt, sie gerieten bei Sturm in Seenot. Eine Hilfsorganisation, die mit einem Boot in der Nähe war, nahm nochmal 200 Flüchtlinge auf - mehrere Menschen kamen aber auch ums Leben.

Deutschland will den Friedensprozess zwischen der Regierung und den linken Farc-Rebellen in Kolumbien aktiv unterstützen. Das hat Außenminister Steinmeier bei einem Besuch vor Ort zugesagt. Dabei gehe es unter anderem um wirtschaftliche Perspektiven nachhaltiger Landwirtschaft in den ehemaligen Konfliktregionen, um Versöhnungsarbeit und Friedenserziehung in den Schulen.

Im Streit um defekte Airbags hat sich der japanische Hersteller Takata mit den US-Behörden auf eine Strafzahlung von einer Milliarde Dollar geeinigt. Zudem habe sich der Konzern schuldig bekannt, die Mängel an den Airbags vertuscht zu haben, so die Staatsanwaltschaft Detroit. Durch die Vereinbarung werden strafrechtliche Ermittlungen beendet. Die Takata-Airbags bliesen sich zum Teil zu schnell auf, so dass sie explodierten und Metallsplitter herausschleuderten. Der Fall führte zum größten Rückruf in der Geschichte der US-Autoindustrie, betroffen waren 42 Millionen Wagen verschiedener Hersteller.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok