Freitag 23. August 2019

Music low res4 300ppx

 

15. Juli 2019 - Nachrichten am Abend

Der Alexander-Forbes-Betrugsprozess aus dem Jahr 2007 gegen sechs Personen wurde am Vormittag erneut verschoben. Die Personen im Alter von 35 bis 47 Jahre sollen zwischen 2005 und 2007 das Versicherungsunternehmen Alexander Forbes um 3,3 Millionen Namibia Dollar erleichtert haben. Es stünden noch wichtige Unterlagen der Pflichtverteidiger aus, die nun kommende Woche nachgereicht werden sollen, so das Gericht zur Begründung der Verschiebung. Die sechs Frauen und Männer werden des Betrugs in 165 Fällen beschuldigt. Sie sind derzeit gegen Kaution auf freiem Fuß.

Die Wildpferde der Namib haben durch den kürzlichen recht ergiebigen Niederschlag um Aus deutlich mehr Futter zur Verfügung. Dies berichtet die Nachrichtenagentur XINHUA unter Berufung auf die Wild Horses Foundation. Demnach war der Regen ausreichend um Gras für die Pferde wachsen zu lassen. In den vergangenen Monaten wurde kein Wildpferd mehr von Hyänen gerissen, heißt es zudem. 32 Stuten seien trächtig und Fohlen werden ab September erwartet. – Der Bestand der Wildpferde ist durch die Dürre und Hyänen von fast 300 Pferden vor sechs Jahren auf nur noch knapp 80 zurückgegangen.

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok