Freitag 23. Juni 2017

15. März 2017 - Nachrichten am Abend

Namibia hat 2016 ein Handelsdefizit von fast 30 Milliarden Namibia Dollar gehabt. Dies bedeute aber einen deutlichen Rückgang von fast einem Viertel gegenüber 2015 bei sehr stark wachsendem Export- und nur schwach ansteigendem Import. Die Schweiz war erstmals wichtiger namibischer Exportmarkt, vor Südafrika, Botswana und Sambia. Die Importe stammten zu mehr als zwei Drittel aus Südafrika. – Indessen lag die Jahresinflationsrate im Februar bei immer noch hohen 7,8 Prozent.

Walvis Bay steht vor der größten Umsiedlung von Einwohnern der Geschichte. Nach der erneuten Beantragung des Gebietes von „Farm 37“ fünf Kilometer südlich der Stadt, gilt die Genehmigung Angaben der Stadtverwaltung nach nur noch als Formsache. Auf das Gebiet, sobald es erschlossen wurde, sollen tausende Menschen umgesiedelt werden. Es handele sich um illegale Bewohner von Randgebieten der Stadt und solche die in Blechhütten hausen.

Der Ausgang der Parlamentswahlen in den Niederlanden ist offen. Viele der knapp 13 Millionen Wahlberichtigten waren vor der Abstimmung noch unentschlossen, welche der insgesamt 28 Parteien sie ihre Stimmen geben sollen. Die Rechtsliberalen des amtierenden Ministerpräsidenten Rutte lagen in Umfragen knapp vor der Freiheitspartei des Rechtspopulisten Wilders. Rutte konnte offenbar vom diplomatischen Streit mit der Türkei profitieren. Die Wahllokale schließen um 22 Uhr namibischer Zeit.

Die Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Cockpit müssen ihre Tarifeinigung nun noch rechtsverbindlich in Verträgen festhalten. Beide Seiten zeigten sich erleichtert, den jahrelangen Konflikt beenden zu können. Cockpit-Vorstandsmitglied Handwerg sagte: Was Streiks angeht, würde dann auch Ruhe herrschen. Bei einer Schlichtung Mitte Februar hatten sich Airline und Gewerkschaft bereits auf höhere Gehälter verständigt Jetzt gab es auch bei der Altersversorgung der Flugkapitäne den Durchbruch.

Die türkische Hakergruppe Cyber Warrior soll hinter dem Twitter-Großangriff stecken. Die Angreifer brachten etliche Accounts auf der ganzen Welt unter ihre Kontrolle - und verbreiteten darüber Hakenkreuzsymbole und Nazi-Vorwürfe gegen Deutschland und die Niederlande. Hintergrund ist offenbar der Streit um Auftrittsverbote türkischer Politiker.

Werbung

 
 

Deutsche Welle

Devisen