Sonntag 22. April 2018

16. April 2018 - Nachrichten am Abend

Aufgrund der anhalten starken Niederschläge in weiten Teilen des Landes sind viele Straßen kaum oder gar nicht passierbar. Vor allem um Helmeringhausen, aber auch Rehoboth, seien viele Riviere gelaufen. Zahlreiche Straßen seien wegen der Wassermassen in Mitleidenschaft gezogen worden. Aus dem hohen Norden wurden ebenfalls Überschwemmungen gemeldet. Die Pegel des Kunene, Okavango und Sambesi steigen weiter an. – Indessen haben zahlreiche Stauseen, vor allem im Süden, starken Zulauf erhalten. Allen voran hat der Naute-Damm mehr als 12 Millionen Kubikmeter Wasser erhalten. Er ist nun zu fast 87 Prozent, gegenüber knapp 72 Prozent vor einer Woche, gefüllt.

In einem Hochsicherheitsgefängnis in den USA ist es zu einem Aufstand gekommen. Sieben Häftlinge wurden getötet, 17 verletzt, teilten die Behörden von South Carolina über Twitter mit. Der Aufstand war am späten Abend ausgebrochen und nach wenigen Stunden unter Kontrolle.

Im Kampf gegen ausländische Spionage haben die chinesischen Behörden eine Website eingerichtet. In Mandarin und Englisch können Bürger verdächtige Bedrohungen melden. Informanten winkt eine Belohnung, wenn sie helfen, Spionageaktivitäten aufzuklären. Besonders problematisch ist nach Auffassung von Kritikern, dass künftig jede Form des Austauschs mit Dissidenten zu Verdächtigungen führen könnte.

Der US-Schauspieler Lee Ermey, bekannt durch seine Rolle als Ausbilder in dem Kriegsfilm „Full Metall Jacket“, ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Als Vorstandsmitglied der einflussreichen Waffenlobby NRA trat Ermey auch als TV-Moderator auf.

Werbung

 
 

Deutsche Welle

Devisen