Montag 17. Juni 2019

16. April 2019 - Nachrichten am Mittag

Staatspräsident Hage Geingob hat nach dem Doppelmord in Arandis „Schock und Trauer“ zum Ausdruck gebracht. Eckhardt Müller, eines der Opfer, sei eine herausragende Persönlichkeit in der Förderung der technischen Berufsbildung gewesen, betonte Geingob. Auch die Deutsche Botschaft Windhoek zeigt sich vom Tod Muellers und seines Vizes im Institut für Bergbau und Technologie NIMT, Heimo Hellwig, geschockt. Es habe sich um eine feige Tat gehandelt. – Mueller hatte vor genau 10 Jahren das Bundesverdienstkreuz für seinen Einsatz um die deutsche Kultur und Sprache in Namibia erhalten. Mueller und Hellwig wurden gestern vor den Toren von NIMT erschossen.

Die Unstimmigkeiten innerhalb des königlichen Hauses der Ondonga spitzen sich weiter, nach der Beisetzung von König Elifas, zu. Sein schon 2002 ernannter Thronfolger Fillemon Shuumbwa Nangolo wurde vorgestern zum König gekrönt. Nun hat eine Fraktion der Ondonga Konisa Kalenga zum legitimen Nachfolger des Hauses ausgerufen. Zuvor hatte bereits Elifas Neffe Oscar Sheehama die Gerichte angerufen um eine Krönung zu verhindern. Kalenga sei als ältester Neffe von Elifas nach dem Hausgesetzt legitimer Nachfolger. Nangolo hingegen sei in der zweiten Abstammungslinie nicht berechtigt den Thron zu besteigen.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok