Freitag 23. August 2019

Music low res4 300ppx

 

16. August 2015 - Nachrichten am Mittag

Unweit von Kapstadt ist am Sonntagmorgen ein medizinisches Rettungsflugzeug aus Namibia abgestürzt. Dies berichtet das Nachrichtenportal News24. Demnach sei das Flugzeug mit fünf Personen an Bord in die Berge bei Tygervalley geflogen. Alle Personen an Bord des Rettungsflugzeugs kamen ums Leben. Die Absturzursache ist noch unbekannt. Es kam nach dem Absturz zur Einstellung des Flugbetriebs am Internationalen Flughafen von Kapstadt.

Ein Fallschirmspringer ist in Swakopmund abgestürzt. Wie die Namib Times unter Berufung auf den Swakopmund Skydiving Club berichtet, habe sich der Hauptschirm des Springers nicht korrekt geöffnet. Auch der Sicherheitsschirm habe Probleme bereitet. Eddie Techmann, der zuvor bereits etwa 11.500 Sprünge absolviert hatte, wurde mit Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Einzelheiten zu seinem Zustand wurden nicht bekannt gegeben. Offizielle Ermittlungen zur Ursache wurden eingeleitet.

Die Linken in Deutschland werden gegen das Hilfspaket für Griechenland stimmen. Dies kündigte der Fraktionsvorsitzende Gysi an. Seine Partei würde das Paket mehrheitlich ablehnen, hieß es gegenüber dem Deutschlandfunk. Gysi betonte jedoch auch, dass es gut sei, dass Griechenland vorerst in der Eurozone und der Europäischen Union verbleibe. Er lehne jedoch einen „Abbauplan“ zu Griechenland ab und fordere stattdessen einen „Aufbauplan“. Deutschland sei kein gutes Vorbild für das Reformpaket, da es während der Finanzkrise auch keine Mehrwertsteuer erhöhte oder Renten gekürzt hatte.

Die Verhältnisse in Angola seien vergleichbar mit der Apartheid in Südafrika. Dies sagte der angolanische Friedensaktivist und Journalist De Morais. Das angolanische Regime würde Methoden zur Einschüchterung von Andersdenkenden einsetzen, die stark an Südafrika zur Apartheidszeit erinnern. Frauen würden von der Polizei misshandelt und vergewaltigt und Kampfhunde regelmäßig auf die protestierenden Massen gejagt werden. Der langjährige Präsident Dos Santos würde mit immer größerer Gewalt gegen die freie Meinungsäußerung vorgehen.

Mit einer erneut sensationellen Leistung ist Namibias Rugby-Nationalmannschaft Afrikameister geworden. Gestern setzten sich die Welwitschias mit 80:6 gegen die Auswahl Simbabwes durch. Insbesondere in der zweiten Halbzeit lies Namibia den Simbabwer bei 54:0 Punkten keine Chance. Insgesamt konnten die Welwitschias 12 Tries erzielen. Kommenden Monat beginnt für Namibia die Rugby-Weltmeisterschaft in England. Namibia gilt dort jedoch als Außenseiter.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok