Samstag 20. Oktober 2018

16. November 2016 - Nachrichten am Abend

Nach wochenlangen Protesten hat die Regierung um den langjährigen Staatspräsidenten Robert Mugabe den friedlichen Kampf scheinbar vorerst gewonnen. Die informell organisierten Oppositionellen hätten jegliche Demonstrationen mittlerweile eingestellt. Dringendere Probleme, darunter der tägliche Überlebenskamp aufgrund der anhaltenden Nahrungsmittelknappheit, erlaubten keine Proteste mehr, wie unabhängige Oppositionsmedien berichten. Andere Oppositionsstimmen sehen jedoch die letzte Phase des Niedergangs des Staatsapparates kommen und deshalb seien Proteste nicht mehr notwendig. Simbabwe werde in naher Zukunft in Anarchie versinken.

Die Zollgemeinschaft des Südlichen Afrika SACU ist ein Stück näher zusammengerückt. Erstmals wurde eine statistische Datenbank ins Leben gerufen, die von allen fünf Mitgliedsstaaten gemeinsam betrieben wird. Hier werden alle Handels- und Wirtschaftsdaten von Botswana, Namibia, Lesotho, Südafrika und Swasiland erfasst. Unter anderem diene dieses zur einfacheren Abstimmung bei Handelsfragen und zur Überprüfung des Industrialisierungs- und Handelsfortschritts in den Ländern.

Die Parteichefs von Union und SPD haben Außenminister Frank-Walter Steinmeier offiziell als ihren gemeinsamen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten präsentiert. Er sei der richtige Kandidat in dieser Zeit, sagte Bundeskanzlerin Merkel.

Die 5th Avenue in New York bleibt die teuerste Einkaufsstraße der Welt. Auf Platz zwei der teuersten Shoppingmeilen folgt Hongkong mit der Causeway Bay. Platz drei geht an die Champs Elysee in Paris.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok