Donnerstag 06. August 2020

Music low res4 300ppx

 

16. Oktober 2018 - Nachrichten am Mittag

Malaysia will in Namibia investieren. Geplant sei der Aufbau eines Campus der malaiischen „Limkokwing University of Creative Technology“ in Okahandja, wie die namibische Hochkommissarin in dem südostasiatischen Land bekannt gab. Ursprünglich sollte der Bau bereits begonnen haben, wurde aber scheinbar aufgrund rechtlicher Probleme bisher verzögert. Zudem werde das Bahnunternehmen „SMH Rail” [englisch] eine Eisenbahnfabrik in Usakos errichten. Es sollen unter anderem Eisenbahnen für die gesamte SADC gebaut werden. Im Landwirtschaftsbereich sei der Export namibischer Tafeltrauben, Rindfleisch und Datteln nach Malaysia vorgesehen.

Drei mutmaßliche Viehdiebe müssen in Untersuchungshaft bleiben. Am Magistratsgericht in Okakarara wurde den Männern im Alter von 32 bis 45 Jahre Kaution verweigert. Alle drei hätten bereits laufende Verfahren wegen Viehdiebstahls, hieß es zur Begründung. Im aktuellen Fall sollen zwölf Rinder gestohlen worden sein. Der Gesamtwert wird mit knapp 85.000 Namibia Dollar angegeben. Neun Tiere konnten lebend gefunden werden, die anderen drei seien bereits getötet worden.

Die Islamistengruppe Boko Haram soll in Nigeria eine weitere entführte Entwicklungshelferin getötet haben. Das hat die nigerianische Regierung bekannt gegeben. Wie es vom Informationsminister des Landes heißt, handelt es sich um eine Mitarbeiterin des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz. Sie befand sich bereits seit Anfäng März zusammen mit zwei weiteren Helferinnen in den Fängen der Islamisten. Im vergangenen Monat erklärte die Gruppe bereits, eine andere Geisel getötet zu haben.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat einen Krisenausschuss wegen des jüngsten Ebola-Ausbruchs in der Demokratischen Republik Kongo einberufen. Wie WHO-Generaldirektor Ghebreyesus twitterte, soll das Treffen morgen stattfinden soll. Dabei soll entschieden werden, ob es sich um einen Notfall von internationaler Bedeutung handelt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.