Sonntag 18. August 2019

17. August 2015 - Nachrichten am Abend

Wer den tödlichen Schuss auf die junge Demonstrantin Frieda Ndatipo Ende August 2014 in Katutura abgegeben hat, bleibt ungeklärt. Das gehe aus dem heutigen Urteil zum Abschluss der Untersuchung des Vorfalls hervor, meldet die Presseagentur Nampa. Polizisten und Zeugen hatten bei der Vernehmung widersprüchliche Aussagen gemacht. Zudem wurde die Kugel bis heute nicht gefunden. Die sogenannten Struggle Kids hatten der Polizei vorgeworfen, die 26-Jährige erschossen zu haben.

Die Staaten im Südlichen Afrika sollten ihre Abhängigkeit von Entwicklungshilfe reduzieren, wenn sie eine nachhaltige Entwicklung ihrer Wirtschaft erreichen wollen. Das habe Namibias Präsident Hage Geingob heute auf dem Gipfeltreffen der SADC in Gaborone erklärt, meldet die Presseagentur Nampa. Außerdem müsse man nationale und regionale Finanzinstitute mit ausreichendem Kapital schaffen, um eigene Entwicklungsziele zu finanzieren, sagte Geingob. Es war seine erste Rede vor den Staats- und Regierungschefs der SADC.

In Bangkok hat eine Explosion mindestens 15 Tote und 80 Verletzte gefordert. Laut Polizei der thailändischen Hauptstadt sind viele Ausländer unter den Opfern. Man gehe von einem Bombenanschlag aus. Die Explosion ereignete sich in der Nähe eines Schreins, der von vielen Touristen besichtigt wird. Wer für den Anschlag verantwortlich sein könnte, ist völlig unklar.

In Afghanistan ist offenbar eine deutsche Staatsbürgerin entführt worden. Das Auswärtige Amt bemühe sich derzeit um Aufklärung, teilte ein Sprecher mit. Berichten zufolge handelt es sich um eine Mitarbeiterin der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit. Weitere Details sind nicht bekannt.

Europas Flugzeug-Hersteller Airbus erhält aus Indien einen Auftrag im Rekordwert von 24 Milliarden Euro. Die Fluglinie IndiGo habe 250 Mittelstrecken-Maschinen vom Typ A 320neo bestellt, gab Airbus bekannt. Das sei der größte Auftrag in der Firmengeschichte. Bei IndiGo handelt es sich um die größte Fluglinie Indiens. Der A 320neo ist eine Treibstoff sparende Version des populären A 320.

In Deutschland nehmen Taschen- und Gepäckdiebstähle an Bahnhöfen stark zu. Das gab die Bundespolizei in Potsdam bekannt. 2014 habe man über 35.000 Delikte registriert, hieß es. Das seien 19 Prozent mehr als im Jahr 2013. Demnach gehen die Täter in der Regel als Bande vor. Es handle sich um professionelle, international reisende Täter. Den Gesamtschaden der angezeigten Fälle bezifferte die Polizei auf etwa 6,1 Millionen Euro.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok