Mittwoch 15. August 2018

17. Dezember 2016 - Nachrichten am Morgen

UN-Generalsekretär Ban fordert die sofortige Wiederaufnahme der Evakuierungsaktion in Aleppo. Die UNO halte sich bereit, um jederzeit alles zu tun, um so viele Menschen wie möglich zu retten. Aleppo sei ein Synonym für die Hölle, sagte Ban bei seiner letzten Pressekonferenz als UN-Generalsekretär. Der Südkoreaner gibt sein Amt zum Jahresende auf. Sein Nachfolger wird dann der Portugiese Guterres.

In Warschau haben in der Nacht hunderte Menschen gegen die geplante Einschränkung der Berichterstattung aus dem polnischen Parlament demonstriert. Dabei blockierten sie alle Ausgänge des Parlamentsgebäudes und hinderten führende Politiker und weitere Abgeordnete das Haus zu verlassen. Am Abend hatten bereits tausende Menschen vor dem Parlament protestiert. Dabei ging es ebenfalls um die geplante Neuregelung der Berichterstattung, aber auch um die Annahme des Haushalts für 2017 unter Umständen, die die Opposition für illegal erklärt hatte.

Zum ersten Mal seit zwei Jahren sinkt die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland offenbar wieder. Die Stuttgarter Nachrichten zitieren aus einem Bericht der Bundesanstalt für Straßenwesen. Demnach wird mit etwa 3240 Unfalltoten in diesem Jahr gerechnet - im letzten Jahr waren es knapp 3500.

Der britische Extremschwimmer Ben Hooper hat seinen Versuch aufgegeben von Afrika bis nach Brasilien zu schwimmen. Etwa einen Monat nach seinem Start vom Senegal erklärte Hooper auf seiner Facebook-Seite, sein Begleitboot sei in einem Sturm beschädigt worden. Der 38jährige erklärte weiter, sein Rekordversuch sei nur aufgeschoben. Er wolle zu einem späteren Zeitpunkt erneut aufbrechen. Der Ex-Polizist hatte sich drei Jahre lang auf den Trip vorbereitet.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok