Sonntag 20. September 2020

17. Dezember 2018 - Nachrichten am Abend

Namibia und weite Teile des Südlichen Afrikas müssen sich aufgrund des El-Niño-Phänomens auf ein erneutes Trockenjahr einstellen. Davor wurde zum Auftakt des SADC-Treffens zu regionalen Naturkatastrophen gewarnt. Die Temperaturen im Pazifik seien ähnlich hoch wie zur Dürre 2015 bzw. 2016. Es müsse deshalb mit einem negativen Effekt auf den Regenfall im Südlichen Afrika gerechnet werden, hieß es. Die SADC-Mitgliedsstaaten seien aufgerufen gemeinsam Pläne zum Katastrophenmanagement zu entwickeln. Weite Teile Namibias, insbesondere auch der eigentlich regenreiche Nordosten, erleben eine schlechte kleine Regenzeit. Dies sei auch in vielen anderen Staaten der Region der Fall.

Erstmals in der Unternehmensgeschichte hat Air Namibia eine komplett weibliche Crew auf einem ihrer Flüge genutzt. Am 14. Dezember flog Pilotin Cornelia Hahn, unterstützt von Carol Hein und Eunice De Groot von Windhoek nach Frankfurt. Pilotin Cornelia Hahn ist zudem die erste Frau bei Air Namibia, die das Langstreckenmodel Airbus A330 fliegen darf. Neun Damen waren für den Service in der Kabine zuständig. Namibia zeige nun auch allen Reisenden, dass die Frauenrechte besonders großgeschrieben werde, betonte Interims. Geschäftsführerin Mandi Samson von Air Namibia.

Deutschland soll ein verbindliches Klimaschutzgesetz bekommen. Das hat Umweltministerin Schulze in der "FAZ" angekündigt. Sie will Anfang nächsten Jahres einen Gesetzentwurf vorlegen. Am Wochenende hatten sich auf der UN-Klimakonferenz in Polen fast 200 Staaten zu Maßnahmen gegen die Erderwärmung verpflichtet.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.