Montag 19. August 2019

18. April 2019 - Nachrichten am Mittag

Im Dorf Andara in der Region Kavango-Ost wurde ein chinesischer Geschäftsmann wegen Mordverdachts festgenommen. Er soll einen seiner Mitarbeiter gestern in seinem Unternehmen erschossen haben. Die genauen Umstände und ein Tatmotiv seien noch nicht geklärt, teilte ein Polizeivertreter aus der Region mit. Der Chinese befinde sich in Untersuchungshaft in Divundu, heißt es.

Ein 35-jähriger Mann aus Otjiwarongo muss wegen Kindesmissbrauchs die nächsten 20 Jahre im Gefängnis verbringen. Dieses Strafmaß wurde am Magistratsgericht von Otjiwarongo verkündet. In der Strafmaßbegründung hieß es, dass der Vergewaltiger ein 12jähriges Mädchen unter falschem Vorwand in seine Baracke gelockt hat. Er soll sich diverse Male, im September und Oktober 2017, an dem Kind vergangenen haben. Der Verurteilte habe dem Kind nach den Taten jeweils drei Namibia Dollar gezahlt.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok