Sonntag 20. September 2020

18. Februar 2019 - Nachrichten am Mittag

Der Stadtrat von Ondangwa will in einer Massenumsiedlung 100 illegale Landbesetzer auf ausgewiesene Grundstücke bringen. Die knapp 120 Grundstücke wurden in den letzten Monaten mit Straßen und Wasser erschlossen. Strom gäbe es bisher dort nicht. Die Grundstücke sollen zudem kostenlos in den Besitz der umgesiedelt Personen übergehen. Zudem würde der Umzug kostenlos organisiert werden. - Die Umsiedlung ist nicht unumstritten, da es viele legale Bewohner der Stadt gäbe, die seit Jahren ohne eigenen Grund und Boden dastehen. Sie wollen zunächst umgesiedelt werden, ehe man sich illegalen Landbesetzern zuwenden sollte, heißt es.
 
Die Zahl der Toten durch zwei Bergwerksunglücke in Simbabwe ist auf 24 gestiegen. Es werden dutzende weitere Opfer erwartet, wie die Such- und Bergungsmannschaften mitteilten. Hunderte illegale Goldschürfer hätten sich in der Goldmine aufgehalten. Bisher konnten nur acht Minderjährige lebend geborgen werden. Die Personen hätten sich in zwei Stollen des kommerziell geschlossenen Bergwerke aufgehalten um Restgold zum Überleben zu schürfen. Aufgrund anhaltender Regenfälle seien die Schächte überflutet worden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.