Sonntag 20. September 2020

18. Februar 2019 - Nachrichten am Morgen

Der in Swakopmund lebende Serbe Dragan Vujicin erhält wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und wegen Kinderhandels eine Rekordstrafe von 90 Jahren Gefängnis. Laut Allgemeiner Zeitung verurteilte Richterin Gaynor Poulto den 68-Jährigen wegen sieben Fällen von Kindermissbrauch zu je zehn Jahren und wegen vier Fällen von Kinderhandel zu je fünf Jahren Haft. Allerdings darf Vujicin die Strafen zum Teil parallel verbüßen, so dass sich eine effektive Haftzeit von 35 Jahren ergibt. Mitte Januar war Vujicin für schuldig befunden worden, in seinem gemieteten Haus in Mondes Mädchen im Alter von sieben bis neun Jahren zu sexuellen Handlungen animiert zu haben. Er soll zudem bereits in den Siebziger und Achtziger Jahren seine Stieftochter missbraucht haben
 
 
SWAPO-Generalsekretärin Sophia Shaningwahat SWAPO-Mitglieder der Stadträte von Rundu und Okahandja für heute zu einem Treffen nach Windhoek beordert. Laut Namibian geht es um die Missachtung ihrer Anordnungen zur Wahl der Bürgermeister in den beiden Städten. In Okahandja hatte der Ortsrat am Freitag entgegen der Anweisung Shaningwas an die Swapo-Ratsleute den vorherigen Amtsinhaber Johannes Hindjou gewählt. In Rundu hatte Shaningwa drei Ratsleute abberufen, nachdem diese sich ihrer Anweisung widersetzt hatten, trotz aller Konflikte die bisherige Bürgermeisterin Verna Sinimbo wiederzuwählen. Die drei Betroffenen hatten vergangene Woche per Anwalt gefordert, die Abberufung rückgängig zu machen, und mit einer Klage vor dem Obergericht gedroht.
 
 
Der verstorbene deutschstämmige Ex-Diplomat Hanno Rumpf ist ein Mann mit Prinzipien gewesen. Das habe Gründungspräsident Sam Nujoma bei der Trauerfeier für den verstorbenen Ex-Staatssekretär und Ex-Botschafter am Freitag erklärt, berichtet die Allgemeine Zeitung. Vize-Premier und Außenministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah würdigte Rumpfs Einsatz für die Entwicklung Namibias und das Wohlergehen seiner Landsleute. Im Anschluss an die Trauerfeier wurde Rumpf in engstem Kreis von Familie und Freunden beigesetzt. Er war am 8. Februar im Alter von nur 60 Jahren in seinem Haus in Swakopmund gestorben. Rumpf war Staatssekretär in diversen Ministerien und Botschafter in Deutschland, den Benelux-Ländern, der Schweiz und bei der EU in Brüssel.
 
 
Der Rat der Region ║Karas muss für Vandalismus an Gebäuden in Aussenkehr geradestehen, die mit Steuergeldern errichtet wurden. Das habe der Minister für städtische und ländliche Entwicklung, Peya Mushelenga, am Freitag bei einem Besuch des Ortes betont, meldet die Presseagentur Nampa. Irgendjemand in der Regionalbehörde habe seine Aufgabe vernachlässigt, die Gebäude zu inspizieren. Zudem müsse die Sicherheitsfirma, die mit der Bewachung der Gebäude beauftragt wurde, für den Schaden aufkommen. Es handelt sich um Unterkünfte für Personal einer Wasseraufbereitungsanlage, bei denen Fenster und Türen entfernt wurden. Die Anlage im Werte von 8,8 Millionen Namibia Dollar soll Häuser mit Trinkwasser versorgen, die jedoch noch nicht errichtet wurden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.