Samstag 20. Juli 2019

18. Oktober 2017 - Nachrichten am Mittag

Am Flughafen in Kapstadt kam es am Morgen zu einer Schießerei. Wie Medien berichten, handelte es sich um einen erneuten Mordanschlag auf den angeblichen Schwerverbrecher Jerome „Donkie“ Booysen. Es soll bereits der dritte Anschlag auf ihn in diesem Jahr gewesen sein. Die Polizei bestätigte bisher nur, dass ein Mann mit Schusswunden im Oberkörper in ein Krankenhaus gebracht wurde. Ein zweiter Mann, der womöglich geschäftlich mit den Booysen zu tun habe, wurde ebenfalls verwundet. – Der Betrieb am Flughafen gehe ohne Einschränkungen weiter, hieß es.

Eine private Anti-Wilderer-Initiative hat eine großzügige Spende vom Regionalrat erhalten. Zu der Spende gehören Ausrüstungsgegenstände wie Uniformen, Zelte und Ferngläser. Insgesamt handele es sich um Ausstattung im Wert von weit mehr als 40.000 Namibia Dollar. Der Gouverneur der Region Otjozondjupa rief dazu auf in jeder Ortschaft solche privaten Initiative zu gründen. Sie könnten staatliche Stellen beim Kampf gegen die Wilderei auf privatem Farmland unterstützen.

Vor der Wiederholung der Präsidentschaftswahl in Kenia gerät die umstrittene Wahlkommission immer weiter unter Druck. Ein weibliches Kommissionsmitglied ist zurückgetreten. Sie warf ihren Kollegen politische Befangenheit vorgeworfen. Das Oberste Gericht Kenias hatte den Sieg von Amtsinhaber Kenyatta bei der ersten Abstimmung kassiert - und der Wahlkommission vorgeworfen, die Verfassungsvorgaben nicht eingehalten zu haben. Nächste Woche wird deswegen neu gewählt - unter angespannten Sicherheitsbedingungen.

Im Streit mit Katalonien erhöht die spanische Zentralregierung den Druck. Madrid droht nun offen damit, der Region die  Autonomierechte zu entziehen, sollte Präsident Puigdemont nicht auf die Unabhängigkeitserklärung verzichten. Zuletzt waren zwei Anführer der Separatistenbewegung in U-Haft genommen worden. Aus Protest gingen in Barcelona wieder hunderttausende Menschen auf die Straße.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok