Mittwoch 17. Juli 2019

2. Februar 2017 - Nachrichten am Abend

Zwei Männer wurden heute wegen Vergewaltigungsvorwürfen festgenommen. Es handele sich um einen 18-Jährigen, der sich an einer älteren Dame vergriffen haben soll. In einem weiteren Fall hat eine Mutter die sexuelle Belästigung ihrer Tochter im Kleinkindalter zur Anzeige gebracht. Ein 42-jähriger Mann, vermutlich der Onkel des Opfers, wurde daraufhin in Tsumeb festgenommen. Einzelheiten gab die Polizei aus Schutz gegenüber den Opfern nicht bekannt.

Der mit Staatspräsident Geingob befreundete chinesische Geschäftsmann Jack Huang hat am Vormittag Kaution erhalten. Er durfte nach Zahlung von einer Million Namibia Dollar die Untersuchungshaft verlassen. Huang wird mit dem größten Betrug in Namibias Geschichte in Verbindung gebracht. Hierbei sollen chinesische Unternehmen in Namibia unter anderem Zollbetrug und Geldwäsche in Höhe von 3,5 Milliarden Namibia Dollar begangen haben. – Die anderen drei Verdächtigen hatten Kaution von 1,5 Millionen Namibia Dollar erhalten.

Die deutsche Bundeskanzlerin Merkel hat in Ankara den türkischen Staatschef Erdogan getroffen. Ein öffentliches Statement gab es im Anschluss nicht. Bei den Gesprächen dürft es um das Flüchtlingsabkommen, die Lage in Syrien und den Anti-Terror-Kampf gegangen sein. Merkel will bei ihrem Kurzbesuch auch die schwierige Menschenrechtslage thematisieren.

Der britische Brexit-Minister Davis stellt im Parlament die Pläne für den EU-Ausstieg vor. Das Unterhaus hatte dem Konzept bereits zugestimmt. Das Oberhaus muss noch grünes Licht geben.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok