Donnerstag 21. Juni 2018

2. November 2016 - Nachrichten am Morgen

Die Genehmigung des Phosphat-Abbaus vor der Küste Namibias wird vor Gericht angefochten. Laut Namibian stellten der Dachverband der Fischindustrie CNFA und zwei Einzelverbände sowie eine Fischereifirma beim Obergericht einen Eilantrag, die Entscheidung zu prüfen und aufzuheben. Die Firma Namibia Marine Phosphate NMP hingegen warf Gegnern des Phosphatabbaus eine irreführende Information der Öffentlichkeit vor. Der Allgemeinen Zeitung zufolge betonte NMP in einer Pressemitteilung, man wolle pro Jahr nur etwa drei Quadratkilometer für den Abbau nutzen. Der Fischfang dagegen betreffe ein weitaus größeres Gebiet. Für Montag hat Präsident Hage  Geingob eine Sondersitzung des Kabinetts angesetzt.


Die Polizei sucht nach mehreren Männern, die gestern in Windhoek bei einem Überfall auf einen Geldtransport mehr als eine Million Namibia Dollar erbeutet haben. Wie der Namibian berichtet, fand der Überfall im nördlichen Industriegebiet beim letzten Stopp des Wagens statt, bevor die eingesammelten Gelder zur Bank gefahren werden sollten. Der Fahrer habe auf seine beiden Kollegen gewartet, als zwei Männer ihn mit einer Waffe zwangen, auf den Mittelsitz zu rücken. Sie seien dann von beiden Seiten eingestiegen und davon gefahren. Laut Bericht wurde das Geld später in einen Fluchtwagen umgeladen. Der Fahrer sei gefesselt und in den Transporter gesperrt worden.

Im Nordirak haben die Regierungstruppen die vom selbsternannten IS besetzte Stadt Mossul erreicht. Die Menschenrechtsorganisation „Save the Children“ fordert jetzt, dass Fluchtkorridore eingerichtet werden, damit die rund 600.000 Kinder aus der Stadt fliehen können. Beobachter befürchten einen blutigen Häuserkrieg in der irakischen Metropole, in der sich tausende IS-Kämpfer verschanzt haben sollen. Außerdem hatten Anti-IS-Einheiten in den vergangenen Tagen immer wieder von perfiden Sprengfallen des IS berichtet.

Die Elfenbeinküste bekommt eine neue Verfassung. Präsident Ouattara hat sich in einem Referendum, wie erwartet, durchgesetzt. Er hofft, mit der Verfassung das krisengeplagte Land zu stabilisieren - die Opposition fürchtet dagegen, er wolle lediglich seine Macht ausbauen.

Die Europäische Investment-Bank EIB hilft dabei, Kredite für Hunderte Kleinunternehmen in Namibia zu finanzieren. Laut Presseagentur NAMPA unterzeichnete EIB-Vize-Präsident Pim van Ballekom gestern einen Vertrag mit Trustco über einen Kredit von 7,5 Millionen Euro - das sind umgerechnet über 113 Millionen Namibia Dollar. Die Laufzeit betrage sechs Jahre. Trustco werde eine gleich hohe oder höhere Summe hinzufügen. Laut NAMPA können damit 500 bis 1000 Kleinfirmen mit Krediten versorgt werden.

In Okombahe westlich von Omaruru werden ab morgen Tausende Damara aus ganz Namibia zum jährlichen Festival der Volksgruppe erwartet. Das meldet die Nachrichtenagentur NAMPA unter Berufung auf eine Pressemitteilung von Damara-Chief Justus Garoëb. Unter den geladenen Gästen seien auch Regierungsvertreter und Chiefs anderer Volksgruppen. Insgesamt rechne man mit über 10.000 Besuchern. Die Feierlichkeiten mit traditionellen Zeremonien, Speisen, Gesängen und Tänzen dauern von morgen bis Sonntag.

 

Werbung

 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok