Mittwoch 17. Juli 2019

21. August 2015 - Nachrichten am Mittag

Die Erschließung und Bereitstellung von Land im Zuge der namibischen Landreform werde Schritt für Schritt erfolgen. Darauf verwies die namibische Ministerin für Städtebau und Landesentwicklung Sophia Shaningwa bei einem Ortstermin zur Rodung und Vermessung von Grundstücken in der Oshana Region. Anwesend waren auch Vertreter der lokalen Jugend und Anhänger der Affirmative Repostioning Bewegung. Die Landreform sei kein alltägliches Unterfangen und die Vorbereitung von geeigneten Grundstücken erst der Anfang der Reform, so die Ministerin. Die Vereinbarung der Regierung mit der Affirmative Repositioning Bewegung sieht vor, dass im Zuge der Reform mindestens 200.000 Baugrundstücke für Bürger mit geringem Einkommen zur Verfügung gestellt werden.

Eine Delegation hochrangiger Wirtschaftsvertreter aus Indonesien ist in Namibia eingetroffen, um Möglichkeiten für gemeinsame Unternehmensprojekte zu sondieren. Das berichtet die Presseagentur Nampa. Am Donnerstag treffen sich die Vertreter mit dem Vorsitzenden der namibischen Industrie- und Handelskammer (NCCI) Tarah Shaanika. NCCI Pressesprecherin Johanna Shiweda-Indongo erklärte gegenüber NAMPA, dass sie keine Zweifel an den enormen Möglichkeiten einer wirtschaftlichen Zusammenarbeit habe und sich der Besuch auf jeden Fall lohne.

Die USA haben die Türkei aufgefordert, konsequenter gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vorzugehen. Die türkische Grenze zum Irak und zu Syrien müsse besser gesichert werden, sagte Verteidigungsminister Ashton Carter in Washington. Der IS transportiere den Großteil seines Nachschubs und seiner Kämpfer über die Türkei in das Krisengebiet. Dass die Regierung in Ankara den USA gestattet habe, von der Türkei aus Luftangriffe gegen den IS zu fliegen, sei wichtig, aber "nicht genug" betonte Carter.

In Griechenland haben sich Teile des linken Flügels von der bislang regierenden Syriza-Partei abgespalten und eine eigenständige Parlamentsgruppe gebildet. Die Führung der neuen Fraktion übernimmt Panagiotis Lafaza, der Anführer des bisherigen linken Flügels der Syriza-Partei war. Die rund 25 Abgeordneten bilden damit die drittstärkste Kraft im Athener Parlament.

Perus Luftwaffe soll künftig wieder Flugzeuge von Drogenschmugglern abschießen dürfen. Das Parlament in Lima stimmte am Donnerstag einstimmig für ein Gesetz, das den Abschuss von Flugzeugen erlaubt, wenn es einen Beweis oder zumindest einen "begründeten Verdacht" für ihre Verwicklung im Drogenhandel gibt. Präsident Ollanta Humala hat zwei Wochen Zeit, um das Gesetz umzusetzen.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok