Montag 17. Dezember 2018

21. Dezember 2016 - Nachrichten am Mittag

Pastor Junias Kaapanda der „Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Namibia“ ELCIN bekommt ein Staatsbegräbnis. Dies geht aus einer Anforderung von Staatspräsident Hage Geingob hervor. Er soll auf dem Gelände des nationalen Mahnmals in Omugulu-Gwoombashe beigesetzt werden. Er war eines der Gründungsmitglieder der SWAPO-Partei und wurde im Rahmen des Befreiungskampfes von den Südafrikanern inhaftiert. Ob er den Heldenstatus erhält wurde indessen nicht gesagt. - Kaapanda starb am Montag im Alter von 84 Jahren in Tsandi.


Russland, der Iran und die Türkei haben sich für eine landesweite Waffenruhe in Syrien ausgesprochen. Außerdem sei man bereit, zwischen der syrischen Führung und der Opposition zu vermitteln, teilten die Außen- und Verteidigungsminister der drei Länder gestern nach einem Treffen in Moskau mit. Die Evakuierung der letzten Bewohner von Ost-Aleppo ist unterdessen erneut ins Stocken geraten.

Der Europäische Gerichtshof hat die anlasslose Vorratsdatenspeicherung in der EU gekippt. Begründung: sie lasse sehr genaue Schlüsse auf das Privatleben der Menschen zu. Ausnahmen sind demnach nur bei konkreter Bedrohung der öffentlichen Sicherheit und zur Bekämpfung schwerer Straftaten möglich.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok