Sonntag 18. August 2019

21. Dezember 2017 - Nachrichten am Mittag

Die Bank of Namibia geht weiterhin von einem leichten Wirtschaftswachstum in diesem Jahr aus. Damit widerspricht sie Eindrücken des Internationalen-Währungsfonds IMF. Man gehe von einem Wachstum von 0,6 Prozent aus, obwohl in den ersten drei Quartalen des Jahres eine deutliche Rezession zu spüren war. Die Nationalbank gehe von einem Wachstum von 2,2 Prozent im kommenden Jahr in 3,1 Prozent in 2019 aus. Der IMF hatte vor wenigen Tagen nach seiner alljährlichen Erhebung ein Wachstum von 4 Prozent für das kommende Jahr in Aussicht gestellt.

Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Gruppe von Fußgängern gerast. Dabei wurden mehrere Menschen verletzt - einige schwer. Der Fahrer wurde festgenommen. Nach Einschätzung der Polizei soll er seinen Wagen absichtlich in die Menschenmenge gesteuert haben. Das Motiv des Mannes ist bisher noch unklar. Auch ein zweiter Verdächtiger sei inzwischen verhaftet worden, hieß es. Schon Anfang des Jahres hatte ein Autofahrer in Melbourne in einer beliebten Einkaufsstraße sechs Fußgänger getötet.

Die britische Regierungschefin May hat einen engen politischen Vertrauten verloren. Ihr Stellvertreter Green ist zurückgetreten. Er war in die Schlagzeilen geraten, weil auf seinem Dienstrechner pornografische Bilder gefunden worden waren. Außerdem werfen ihm zwei Frauen sexuelle Belästigung vor. Auch der britische Verteidigungsminister Fallon war kürzlich nach Belästigungsvorwürfen zurückgetreten.

Sintflutartige Regenfälle sind am Abend in Windhoek niedergegangen. Dabei kam es zu zahlreichen überfluteten Straßen und Verkehrsunfällen. Hierbei starb mindestens eine Person. Mauern, unter anderem in Klein Windhoek, stürzten ein. Den Rekordniederschlag von bis zu 55 Millimeter meldeten die Stadtviertel Olympia, Suiderhof und Klein Windhoek. Über Zuflüsse in die Stauseen in den zentralen Landesteilen hat Wasserversorger NamWater bisher keine Angaben gemacht.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok