Samstag 18. August 2018

21. November 2016 - Nachrichten am Morgen

Die staatliche Essensausgabe in Namibia erreicht auch bedürftige Bürger auf dem Land. Das betonte Präsident Hage Geingob laut Presseagentur NAMPA gestern auf einem Empfang für Mitglieder so genannter Food Bank Street Committees. In ländlichen Gebieten teile man nicht nur Lebensmittel aus, sondern auch Saatgut. Die rund 200 Mitglieder der Straßen-Komitees sind für die Verteilung in sieben der zehn Bezirke der Region Khomas zuständig. Laut Regierung haben Straßen-Komitees seit Start des Food-Bank-Programmes im Mai mehr als 22.000 bedürftige Haushalte registriert, so dass über 122.000 Menschen versorgt werden. - Für die Food Banks im ganzen Land hat die Regierung 50 Millionen Namibia Dollar bereitgestellt.

Nach dem schweren Zugunglück mit mindestens 120 Toten in Indien gibt es erste Hinweise auf die Ursache. Der Vizebahnminister des Landes geht davon aus, dass beschädigte Schienen die Katastrophe ausgelöst haben. Der Schnellzug war mitten in der Nacht entgleist, die meisten Insassen schliefen, als das Unglück geschah. Insgesamt 14 Waggons kippten um und wurden zum Teil völlig zerstört.

Der ehemalige französische Staatschef Sarkozy ist mit dem Versuch gescheitert, in das Präsidenten-Amt zurückzukehren. Bei der Vorwahl der konservativen Kandidaten kam er nur auf Platz drei und verpasste damit die Stichwahl. Die Entscheidung über den Kandidaten fällt nun zwischen den früheren Regierungschefs Fillon und Juppé. Sarkozy räumte die Niederlage noch während der Stimmenauszählung ein. Als Konsequenz kündigte er an, sich aus der Politik zurückzuziehen.

Die Straßenbehörde Roads Authority RA dementiert Berichte, dass Straßenbau-Projekte wegen unbezahlter Rechnungen stillstehen. RA-Chef Conrad Lutombi räumte laut Namibian zwar verzögerte Zahlungen ein. Das habe aber auf den Baustellen nicht zum Stillstand geführt, sondern die Arbeiten lediglich eingeschränkt. Lutombi nannte den Ausbau der Umgehungsstraße im Süden Windhoeks mit der Weiterführung zum Internationalen Flughafen und die Verbreiterung der Fernstraße Windhoek - Okahandja bei Brakwater. Im letzteren Fall zahlt Aveng Grinaker-LTA seit Juli eine Vertragsstrafe von 20.000 Namibia Dollar pro Tag, weil die Frist zur Fertigstellung nicht eingehalten wurde. Mitte Dezember soll der Abschnitt offiziell eröffnet werden.

Air Namibia will zwei Piloten wegen der Weitergabe interner Informationen an die Medien suspendieren. Das berichtet der Namibian unter Berufung auf einen Brief des Managers für den Flugbetrieb, William Ekandjo. Betroffen seien der Präsident der namibischen Piloten-Vereinigung NAPA, Albun Armstrong, und dessen Stellvertreter Manuel Prenzlow. Die beiden hatten im Namen der Napa gefordert, den Vertrag mit dem angehenden Piloten Paul Muchatuta sofort zu kündigen, weil er ein Sicherheitsrisiko darstelle und den Ruf Air Namibias beschädige. Muchatuta war Anfang des Monats nackt in einem Frankfurter Hotel herumgelaufen, das ihm daraufhin Hausverbot erteilte. Ekandjo ordnete lediglich eine Untersuchung des Vorfalls an.

In Walvis Bay ist die erste Krebs-Fabrik Namibias eröffnet worden. Wertschöpfung und Schaffung von Arbeitsplätzen seien wichtig für die Wirtschaft des Landes, sagte Fischereiminister Bernhard Esau laut Presseagentur NAMPA auf dem Festakt am Freitag. Firmen wie die neue Krebsverarbeitungsfabrik Amstay Fishing werde man mit mehr und höheren Fangquoten honorieren. Amstay hat 30 Mitarbeiter, die die Krustentiere reinigen, kochen und verpacken. Abnehmer sind Firmen in Namibia und Südafrika.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok