Dienstag 22. Mai 2018

22. Dezember 2017 - Nachrichten am Morgen

Auf der Fernstraße von Windhoek zum Flughafen hat ein Unfall nahe der Ortsausfahrt bei starkem Regenfall am Mittwochabend ein Todesopfer gefordert. Ein Lastwagenfahrer habe auf abschüssiger Straße in Richtung Windhoek die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei auf die Gegenfahrbahn geraten, teilte die Polizei auf Nachfrage der Allgemeinen Zeitung mit. Dort sei er mit einem Personenwagen kollidiert, der durch die Wucht des Aufpralls in den Graben geschleudert wurde. Laut Polizei musste das Wrack aufgeschnitten werden, um die vier Insassen zu bergen. Für den Beifahrer kam die Hilfe zu spät. Der starke Regen hatte laut AZ auch in der Windhoeker Innenstadt für Verkehrschaos und Schäden gesorgt. Auf der Independence Avenue unterschätzte ein Fahrer die Tiefe des aufgestauten Wassers, so dass sein Auto versank.

Der Tourist, der seit vergangenem Freitag am Brandberg vermisst wird, ist trotz intensiver Suche noch nicht gefunden worden. Laut Namibian hat die Polizei Spuren entdeckt, die von dem 37-jährigen Mann stammen könnten. Allerdings hätten sie sich in dem unwegsamen Gebiet auch wieder verloren. Ob der in den USA lebende Senegalese noch am Leben ist, hänge davon ab, wieviel Wasser er bei sich hat und ob er sich verletzt hat. Der Mann war am Freitag zum Brandberg gefahren, hatte sein Auto auf der Ostseite geparkt und war von dort aus losgewandert. Als er am Abend nicht zurück war, alarmierten Bewohner des Gebietes die Polizei.

Der US-Kongress hat mit der Zustimmung zu einem Überbrückungs-Haushalt verhindert, dass dem Staat das Geld ausgeht. Mit der Zwischenfinanzierung sollen dem Kongress weitere vier Wochen gegeben werden, um im Streit zwischen Republikanern und Demokraten über den Haushalt 2018 einen Kompromiss zu finden. Ohne diese Zwischenfinanzierung hätte die Bundesverwaltung morgen Nacht einen Teil ihrer Arbeit einstellen müssen.

In Katalonien haben die Unabhängigkeitsbefürworter die Parlamentswahl für sich entschieden. Mit künftig 70 der 135 Sitze konnten die drei separatistischen Parteien sogar die absolute Mehrheit im Parlament verteidigen. Das teilte die Wahlbehörde nach Auszählung fast aller Stimmen mit. Rund 82 Prozent aller Wahlberechtigten Katalanen haben ihre Stimme abgegeben - so viele wie noch nie zuvor.

Trauben aus Aussenkehr im Süden Namibias sind zum ersten Mal in größerer Menge auch im eigenen Land erhältlich. Laut Allgemeiner Zeitung hat die Namibian Grape Company 25 Tonnen rote und weiße Trauben an Fruit & Veg in Windhoek verkauft. Die Kette biete sie nicht nur in vier ihrer Filialen an, sondern liefere sie über ihren Großhandel auch an mehr als 400 Abnehmer - darunter Supermärkte, Hotels und Restaurants. Insgesamt werden in Namibia im Jahr fast 25.000 Tonnen Trauben geerntet. 80 Prozent davon werden laut AZ nach Europa exportiert und bringen Einnahmen von etwa einer Milliarde Namibia Dollar im Jahr.

Die Regierung sollte in Zeiten der wirtschaftlichen Krise keine Hemmungen haben, Eltern um freiwillige Beiträge für Schulen zu bitten. Das hätten Vertreter des Nationalrates bei der zweiten Lesung des geänderten Bildungsgesetzes erklärt, berichtet der Namibian. Sie stärkten damit Bildungsministerin Katrina Hanse-Himarwa den Rücken, die trotz kostenloser Bildung Eltern-Beiträge für Regierungsschulen eingefordert und sogar mit Disziplinarmaßnahmen gedroht hatte. Mit dem neuen Bildungsgesetz sollen Pflichtbeiträge für Schulfonds sowie Prüfungsgebühren abgeschafft werden.

 

Werbung

 

Deutsche Welle

Devisen