Dienstag 22. Mai 2018

22. November 2016 - Nachrichten am Abend

Der Präsident der Bergarbeiter-Gewerkschaft MUN ist tot. Der 35-jährige Risto Hausiku starb am gestrigen Abend bei einem Autounfall, wie die Polizei nun bekannt gab. Den Angaben nach kollidierte sein Pkw mit einem Kudu auf der Nationalstraße B1 zwischen Okahandja und Otjiwarongo. Hausiku soll sofort tot gewesen sein. Zwei weitere Fahrzeuginsassen wurden mit leichten Verletzungen im Krankenhaus behandelt.

Bei einer Massenkarambolage auf einer Schnellstraße bei Peking sind 17 Menschen ums Leben gekommen - 37 wurden verletzt. Insgesamt krachten 56 Autos im Schneeregen ineinander - Bilder der Unfallstelle zeigen teils umgekippte Lastwagen sowie mehrere ausgebrannte Autowracks.

In Ägypten ist erneut ein Urteil gegen den islamistischen Ex-Präsidenten Mursi aufgehoben worden. Wegen "juristischer Fehler" wurde eine von zwei lebenslangen Haftstrafen gegen ihn kassiert, so sein Anwalt. Der Prozess um mutmaßliche Spionage muss nun neu aufgerollt werden.

Im vergangenen Finanzjahr haben Namibias Verkehrsteilnehmer mehr als 2,1 Milliarden Namibia Dollar an Straßenbenutzungsgebühren bezahlt. Dies teilte der Geschäftsführer der „Road Fund Administration” RFA, Ali Ipinge, mit. Er sagte zu, dass das Geld vor allem in das Straßennetz fließe und alleinig dazu diene Straßennutzern eine exzellente Infrastruktur zu bieten. Etwa 1,85 Milliarden Namibia Dollar seien im Finanzjahr 2015/16 direkt in den Ausbau der Straßen geflossen. Es habe seit langem einen hohen Gewinn für die RFA von fast 280 Millionen Namibia Dollar gegeben. 

 

Werbung

 

Deutsche Welle

Devisen