Mittwoch 19. Dezember 2018

23. Dezember 2016 - Nachrichten am Abend

Der mutmaßliche Attentäter von Berlin, Anis Amri, ist tot. Wie der italienische Innenminister bestätigt hat, ist der 24-Jährige während einer Polizeikontrolle von Beamten in Mailand erschossen worden. Amri wollte offenbar in Italien untertauchen. Für die Generalbundesanwaltschaft gehen die Ermittlungen auch nach dem Tod Amris weiter.

Russlands Präsident Wladimir Putin hat gelassen auf die Atompläne des künftigen US-Präsidenten Donald Trump reagiert. Dessen Ankündigung zum Ausbau des US-Atomwaffenarsenals sei "nichts Neues", so Putin. Trump habe schon im Wahlkampf gefordert, das Atomwaffenarsenal der USA und das Militär allgemein zu stärken. Kurz vor Trump hatte auch Putin eine Stärkung der militärischen Atomkapazitäten seines Landes angekündigt.

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat der von Saudi-Arabien angeführten Militärkoalition erneut den Einsatz von Streumunition im Jemen vorgeworfen. Bei einem Angriff Anfang des Monats seien zwei Zivilisten getötet und sechs weitere verletzt worden, darunter auch ein Kind. Die Bomben sind gemäß einer internationalen Konvention aus dem Jahr 2008 geächtet.

Die Zahl der Weltbevölkerung ist in diesem Jahr wohl in etwa um die Einwohnerzahl Deutschlands - als gut 80 Millionen - gestiegen. Zum Stichtag 1. Januar werden voraussichtlich mehr als 7,4 Milliarden Menschen auf der Erde leben, teilte die Stiftung Weltbevölkerung mit.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok