Samstag 20. Juli 2019

24. August 2017 - Nachrichten am Mittag

In Namibia ist die Inhaftierungsrate stark rückläufig. So waren aktuellen Erhebungen des Fachportals „World Prison Brief“ nach vor zwei Jahren 3560 Menschen in Haft. Dies seien 144 pro 100.000 Einwohner, gegenüber 166 zwei Jahre zuvor und mehr als 250 im Jahr 2000. Weltweit liegt Namibia damit im Mittelfeld der Inhaftierungsraten, in Afrika auf Platz 13. Die Seychellen mit fast 800 und die USA mit annähernd 700 Inhaftierten pro 100.000 Einwohner und insgesamt mehr als 2,1 Millionen Gefangenen liegen an der Spitze der Statistik. In Deutschland sind 77 Personen pro 100.000 Einwohner in Haft.

Südafrika wird von einem Kannibalen-Fall erschüttert. Wie südafrikanische und internationale Medien berichten, sei ein ganzes Dorf mit etwa 300 Personen hierin verwickelt. Mindestens vier Männer im Alter von 29 bis 32 Jahre sollen mehrere Menschen getötet haben. Hintergrund sei ein Ritual eines traditionellen Medizinmannes. 300 Bewohner des Dorfes, das keine 1000 Einwohner zählt, hätten ebenfalls Menschenfleisch auf Anweisung des Heilers verzehrt.

Nach einem Bergrutsch im Südosten der Schweiz werden acht Menschen vermisst - darunter auch Deutsche. Das teilte die Kantonspolizei mit. Das Unglück ereignete sich im Kanton Graubünden.  Wegen des Erdrutsches wurden mehrere kleine Dörfer evakuiert.

Nach Taifun Hato steigt die Zahl der Toten in China weiter an. Die Behörden sprechen nun von mindestens 16. In Macau wurden in einer überfluteten Tiefgarage weitere Leichen entdeckt. Die Sonderverwaltungszone war besonders stark von dem Sturm betroffen.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok