Dienstag 13. November 2018

24. November 2015 - Nachrichten am Abend

Präsident Geingob; © Joseph Nekaya/NAMPA

Der kommende Freitag, der 27. November 2015, ist nun doch ein Feiertag in Namibia. Dies erklärte Staatspräsident Hage Geingob heute. Wie sein Pressesprecher mitteilte, soll damit allen Namibiern die Möglichkeit gegeben werden, an den Regional- und Kommunalwahlen teilzunehmen. In Namibia gibt es 12 gesetzliche und kirchliche Feiertage im Jahr. Der Präsident kann jeden anderen Tag aus besonderem Anlass zu einem solchen erklären.

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat ein zweites Ermittlungsverfahren gegen den Volkswagen-Konzern wegen der Manipulationssoftware in Diesel-Motoren eingeleitet. Es geht um den Vorwurf der Steuerhinterziehung durch falsch angegebene CO2-Werte bei etwa 800.000 Autos. Der Kohlendioxid-Ausstoß ist ein wichtiges Kriterium bei der Berechnung der KFZ-Steuer.

Die Stimmung in den Chefetagen deutscher Unternehmen wird besser. Im November ist der IFO-Geschäftsklimaindex überraschend gestiegen. Dies bedeutet, dass die Firmen positive Erwartungen bezüglich ihrer Auftragslage in den kommenden Monaten haben. Hauptgrund ist die Binnennachfrage. IFO-Präsident Sinn sagte, die deutsche Wirtschaft zeige sich von der zunehmenden weltweiten Unsicherheit unbeeindruckt.

Die Tickets für die Feierlichkeiten zum 90. Geburtstag der Queen waren binnen drei Stunden ausverkauft. Wie der Buckingham-Palast mitteilte, kosteten die Karten zwischen umgerechnet 70 und 270 Euro. Die Einnahmen gehen an wohltätige Organisationen. Die Feier findet Mitte Mai auf Schloss Windsor statt.

Der namibische Berufsjagdverband NAPHA hat seinen Jahreskongress eröffnet. Zum Auftakt versicherte Umweltminister Pohamba Shifeta dem Verband seine Unterstützung. Er leiste einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Tierwelt und dem Naturschutz in Namibia. Die professionelle Jagd schaffe zahlreiche Arbeitsplätze. In diesem Jahr ist die Trophäenjagd verstärkt international kritisiert worden, nachdem ein Löwe in Simbabwe unter fragwürdigen Umständen von einem Trophäenjäger erlegt wurde. Die Konferenz des Berufsjagdverbandes dauert noch bis morgen.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok