Freitag 20. September 2019

Music low res4 300ppx

 

25. März 2017 - Nachrichten am Morgen

Nach dem Anschlag in London meldet die britische Polizei weitere Festnahmen. Nach Razzien seien nun noch vier Verdächtige in Gewahrsam, sieben weitere wurden freigelassen. Die Ermittler prüfen, ob es sich bei ihnen um Unterstützer des Attentäters handelt, der am Mittwoch vier Menschen getötet und Dutzende Verletzt hatte. Er wurde schließlich von der Polizei erschossen.

Venezuela bittet die Vereinten Nationen um Hilfe gegen den Medikamentenmangel in dem südamerikanischen Land. Der sozialistische Staat leidet seit Monaten unter einer Wirtschaftskrise, die zu schweren Versorgungsengpässen geführt hat. Dringend benötigte Arzneimittel bekommen die Menschen dort oft nur noch zu horrenden Preisen auf dem Schwarzmarkt.

In Rom kommen die Staats- und Regierungschefs der EU heute zu einem Sondergipfel zusammen. Gefeiert wird die Unterzeichnung der Römischen Verträge vor 60 Jahren - also der Grundsteinlegung der Staatengemeinschaft. Nicht dabei sind Vertreter aus Großbritannien. Das Land bereitet seinen Austritt aus der Europäischen Union vor. Unter anderem soll bei dem Treffen heute auch eine Erklärung verabschiedet werden, wie sich die EU in den kommenden 10 Jahren und nach dem EU-Austritt der Briten weiterentwickeln soll. 

Wer aus dem Nahen Osten und Nordafrika in die USA fliegen will, muss ab heute mit einem Laptop-Verbot an Bord rechnen. Aus Angst vor Terroranschlägen ist es künftig an mehreren Flughäfen untersagt, größere eletronische Geräte im Handgepäck mit in die Kabine zu nehmen. Betroffen sind zum Beispiel Starts von Abu Dhabi, Kairo und Istanbul. Seit gestern greift bereits ein ähnliches Verbot für verschiedene Flüge nach Großbritannien.

Um ein Zeichen für den Kampf gegen den Klimawandel zu setzen, schalten heute wieder weltweit Millionen Menschen zur sogenannten Earth Hour gleichzeitig für eine Stunde das Licht aus. Allein in Deutschland machen über 250 Städte bei der Aktion mit. Um 20 Uhr 30 werden viele markante Gebäude und Sehenswürdigkeiten für eine Stunde dunkel.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok