Freitag 21. September 2018

26. Dezember 2016 - Nachrichten am Morgen

Das Erdbeben in Chile hat weniger Schaden angerichtet als zunächst befürchtet. Nach offiziellen Angaben gab es keine Todesopfer. Nach dem Beben der Stärke 7,7 hatten die Behörden gestern eine Tsunami-Warnung herausgegeben, aber später wieder zurückgezogen. Vor knapp sieben Jahren waren in Chile durch ein Erdbeben und einen anschließenden Tsunami mehr als 500 Menschen ums Leben gekommen.

Russland trauert heute um die 92 Opfer des Flugzeugabsturzes über dem Schwarzen Meer. Präsident Putin hat für eine eintägige Staatstrauer angeordnet. Die Militärmaschine war gestern kurz nach dem Start in Sotchi vom Radar verschwunden. Alle Besatzungsmitglieder und Passagiere an Bord kamen ums Leben - die meisten der Opfer waren Mitglieder eines berühmten russischen Armeechors. Die Bundesregierung sprach den Angehörigen ihr Mitgefühl aus. Die Absturzursache ist noch unklar.

Nach der UN-Resolution zum Stopp seiner Siedlungspolitik hat Israel diplomatische Schritte eingeleitet. Regierungschef Netanjahu bestellte die Botschafter der 14 Staaten ein, die im Sicherheitsrat für die Resolution gestimmt hatten. Den US-Botschafter in Israel bat er zu einem Vier-Augen-Gespräch. Die USA hatten überraschend kein Veto eingelegt, sondern sich enthalten und so den Beschluss ermöglicht. In der Resolution wird Israel aufgefordert, den Bau von Siedlungen in den Palästinensergebieten sofort zu stoppen.

Der britische Popsänger George Michael ist tot - er starb im Alter von nur 53 Jahren in seinem Haus in Südengland. Die Polizei geht von einem natürlichen Tod aus. Michael war einer der erfolgreichsten Sänger der Popgeschichte und verkaufte mehr als 100 Millionen Alben. Als Mitglied des Duos „Wham“ landete er 1986 mit „Last Christmas“ seinen größten Hit. Später hatte Michael nach mehreren Schicksalsschlägen immer wieder mit Depressionen und Drogenproblemen zu kämpfen.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok