Freitag 20. September 2019

Music low res4 300ppx

 

27. März 2017 - Nachrichten am Abend

Im Falle eines Millionenbetruges bei der Standard Bank of Namibia hat die Staatsanwaltschaft den Fall zur weiteren Ermittlung an die Polizei zurückgegeben. Es gäbe 26 offenen Punkte, die nun von der Polizei zu klären sind, hieß es. Erst dann entscheide die Staatsanwaltschaft ob formell Anklage gegen den ehemaligen Bankmitarbeiter erhoben werde. Der 32-Jährige soll die Bank um mindestens vier Millionen Namibia Dollar erleichtert haben. Er hatte sich im Januar vergangenen Jahres selbst der Polizei übergeben und befindet sich auch weiterhin in Untersuchungshaft.

Simbabwe hat nach heftigen Regenfällen und schweren Überschwemmungen mit einer Malaria-Epidemie zu kämpfen. Binnen zwei Monaten verzeichneten die Behörden über 150 Todesfälle und knapp 90.000 Erkrankungen. Am stärksten betroffen sind Landstriche im Süden des Landes, wo wegen Überschwemmungen der Zugang zu Gesundheitseinrichtungen unterbrochen ist. Simbabwe war von Dezember bis Ende Februar von heftigen Regenfällen heimgesucht worden.

Bei einem Lawinenunglück im Osten Japans sind sieben Schüler und ein Lehrer ums Leben gekommen. Laut Medienberichten wurden 40 weitere Menschen verletzt. Eine Gruppe von Oberschülern und ihre Lehrer waren während einer Bergwanderung von den Schneemassen erfasst worden. Dutzende Rettungskräfte waren im Einsatz. Insgesamt nahmen nach Behördenangaben 52 Schüler und elf Lehrer von sieben Oberschulen an einer dreitägigen Klassenfahrt teil, als sich das Unglück ereignete. Die Behörden hatten zuvor wegen heftiger Schneefälle eine Lawinenwarnung ausgegeben.

In Berlin hat es einen spektakulären Diebstahl gegeben. Einbrecher haben heute aus dem Bode-Museum eine wertvolle Münze entwendet.  Sie ist fast 100 Kilo schwer und fast vier Million Euro wert. Die Münze zeigt ein Bild der Queen. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur. Spezialisten des Berliner LKA haben die Ermittlungen übernommen.

Der Film “Katutura” ist der große Gewinner der namibischen Oscars, den “Namibian Theatre and Film Awards”. Die Macher und Schauspieler des Films konnten in allen nominierten sieben Kategorien die Auszeichnung mit nach Hause nehmen. Darunter waren die Kategorie als „Bester Film“, Chops Tshoopara als „Bester Hauptdarsteller” und Odile Muller als „Beste Hauptdarstellerin“. Filmemacher Florian Schott gewann als „Bester Regisseur“. Weitere Gewinner des Abends waren unter anderem die Filme „Broken Pencil“ und „The Mbunza of the Kavango“.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok