Samstag 24. Februar 2018

29. November 2016 - Nachrichten am Mittag

Ronell Forbes, die am vergangenen Mittwoch in Rehoboth wegen illegalen Besitzes von Drogen verhaftet wurde, ist vom Rehobth Magistratsrichter die Kaution verweigert worden. Die Polizei hat in ihrem Besitz eine Mandrax-Tablette und Mariuana gefunden. Anfang des Jahres wurde sie bereits verhaftet und auf Kaution freigelassen, weil sie 60 Mandrax-Tabletten bei sich trug. Die Gemeinschaftsaktivisten „Enough is Enough“ haben dem Richter vor der Anhörung eine Petition überreicht, in der eine Kautionsverweigerung gefordert wurde, da Forbes angeblich auch Schülern der M&K Gertze Oberschule in Rehoboth Drogen verkaufte.

Die Windhoeker Stadtpolizei hat gestohlene Kleidung im Wert von 80.000 Namibia Dollar konfisziert. Die Ware wurde einer Lagerhalle gestohlen und in einer Blechhütte im Stadtteil Okahandja Park entdeckt. Laut Polizei ist der Tatverdächtige noch auf freiem Fuß. Die Windhoeker sollten verdächtige Aktivitäten melden. In dieser Jahreszeit nehmen Verbrechen wie Überfälle, Einbrüche in Häuser und Fahrzeuge drastisch zu. Die City Police ist unter der Windhoeker Rufnummer 302 302 zu erreichen.

Südkoreas angeschlagene Präsidentin Park ist zum Rücktritt bereit. In einer TV-Ansprache bot sie an, dem Parlament die Entscheidung über ihre politische Zukunft zu überlassen. Park bat die Abgeordneten, einen Weg zur sicheren Machtübergabe zu finden, um Chaos zu vermeiden. Südkorea wird seit Wochen von einem Korruptionsskandal überschattet, in den eine enge Freundin der Präsidentin verwickelt sein soll. Die Staatsanwaltschaft wirft Park Mittäterschaft vor, die Opposition bereitet ein Amtsenthebungsverfahren vor.

Der Streit um mögliche Unregelmäßigkeiten bei der US-Wahl geht weiter. Die Grünen-Kandidatin Stein beantragte nach dem US-Bundesstaat Wisconsin nun auch, dass die Stimmen in Pennsylvania neu ausgezählt werden. Morgen soll dann noch Michigan folgen. Das Ganze wird auch vom Clinton-Lager unterstützt. In allen drei Staaten hatte Republikaner Trump knapp gewonnen und sich so auch schlussendlich den Wahlsieg geholt. Dass, die Neuauszählungen am Endergebnis etwas ändern, ist unwahrscheinlich. Trump reagierte wütend auf die Initiativen und sprach von Millionen „illegal“ abgegeben Stimmen für Clinton.

Anderthalb Monate nach dem Tod von Thailands König Bhumibol hat die Regierung den Weg für die Nachfolge frei gemacht. Das Kabinett schlug dem Parlament die Ernennung von Kronprinz Maha zum neuen König vor. Die Nachfolge-Regelung in Thailand sieht vor, dass nun zunächst der Parlamentspräsident den Thronfolger persönlich dazu einlädt, den Thron zu besteigen. Danach wird der neue König öffentlich ausgerufen. Bhumibol war Mitte Oktober im Alter von 88 Jahren gestorben - der 64-jährige Kronprinz hatte danach um Aufschub bei der Thronbesteigung gebeten.

Werbung

 
 

Deutsche Welle

Devisen