Freitag 19. Oktober 2018

30. November 2016 - Nachrichten am Mittag

Seit der Ausgabe von Schuldscheinen in Simbabwe vor zwei Tagen, befindet sich das tägliche Leben in einem weitest gehenden Stillstand. Medienberichten aus dem Land und aus Südafrika nach, geben Geldautomaten nur noch die 1 zu 1 an den US-Dollar gekoppelte Schuldscheine aus. Diese werden aber von vielen Geschäften, darunter scheinbar den meisten Tankstellen, nicht akzeptiert. Straßenhändler nehmen die Schuldscheine an, würden diese jedoch zu einem Kurs von bis zu 3 zu 1 zum US-Dollar bewerten. – Simbabwe befindet sich nicht zuletzt nach einer Hyperinflation im Jahr 2009 in einer Wirtschaftskrise. In den vergangenen Jahren waren US-Dollar, Euro und Südafrikanischer Rand offizielle Zahlungsmittel, seit diesem Jahr zudem der chinesischen Yuan.

Bei einem Grubenunglück in Polen sind mindestens zwei Bergleute ums Leben gekommen. Mehrere Kumpel werden noch vermisst. In dem Kupfer-Bergwerk im Südwesten Polens waren nach einem Erdbeben mehrere Schächte eingestürzt. Einige der Arbeiter konnten sich ins Freie retten.

Bei der Suche nach seinem zukünftigen Außenminister hat der designierte US-Präsident Donald Trump sich erneut mit dem früheren republikanischen Präsidentschaftsbewerber Mitt Romney getroffen. Trump und Romney kamen gestern zu einem Dinner in New York zusammen. Im Anschluss sagte Romney, dass Trump genau der Mann sei, der Amerika in eine bessere Zukunft führen könne. Während des Wahlkampfes hatte Romney noch die innerparteiliche Opposition gegen Trump angeführt und ihn als Blender und Betrüger bezeichnet.

In Havanna haben am Abend hunderttausende Menschen Abschied von Fidel Castro genommen. Heute sollen die sterblichen Überreste des Revolutionsführers einen mehrtägigen Trauerzug durch Kuba antreten, ehe die Urne am Sonntag in Santiago de Cuba bestattet wird. Castro war am Freitag im Alter von 90 Jahren gestorben.

Die außeruniversitäre Berufsausbildung gewinnt an Fahrt. So haben 70 Studenten im „Vocational Training and Community Skills Development Centre” in Otjiwarongo nun ihre Ausbildungszertifikate erhalten. Bei Übergabe ermutigte Regionalgouverneur Otto Ipinge [deutsch] die Jugend, an Ausbildungsprogrammen teilzunehmen. Sie würden so deutlich Chancen auf Arbeitsplätze in der Zukunft haben. COSDEF bildet vor allem in handwerklichen Berufen, unter anderem Klempner, Schreiner und Maurer aus.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok