Sonntag 09. Dezember 2018

31. Januar 2017 - Nachrichten am Mittag

Die Afrikanische Union AU berät über einen kollektiven Austritt aus dem Internationalen Strafgerichtshof ICC. 34 der insgesamt nun 55 Mitgliedsstaaten sind auch Mitglied des ICC. Südafrika sei die führende Kraft in dieser Bewegung. Nigeria lehnt einen Austritt ab. Andere Staaten riefen dazu auf, dass man den Schritt individuell gehen sollte, da man auch individuell dem ICC beigetraten sei. – Gestern wurde Marokko nach 33 Jahren wieder in die AU aufgenommen. Nun gehören wider alle Staaten Afrikas der Gemeinschaft an.

Im Kampf gegen die schweren Waldbrände in Chile hat die Feuerwehr einige der Feuer unter Kontrolle gebracht. Die Waldbrände wüten bereits seit mehr als einer Woche im Süden und im Zentrum Chiles - elf Menschen kamen bislang ums Leben. Mehrere Dörfer wurden komplett zerstört. Nach Angaben des Forstverbands fielen fast 380.000 Hektar Land den Flammen zum Opfer, über tausend Wohnungen wurden zerstört. Über 11.000 Feuerwehrleute sind im Einsatz, um die Brände zu bekämpfen.

Im britischen Parlament beginnt heute die Debatte über den Gesetzentwurf der Regierung für den Brexit. Premierministerin May hatte die Vorschläge am Donnerstag vorgestellt. Morgen Abend soll es im Parlament eine erste Abstimmung geben. Nächste Woche geht die Debatte dann weiter. Großbritannien will bis Ende März offiziell den Austritt aus der EU beantragen.

Die mexikanische Regierung begrüßt Überlegungen der neuen US-Regierung, die Kosten für den geplanten Mauer-Bau den Drogenkartellen aufzubürden. Trumps Stabschefs Priebus hatte das als Möglichkeit vorgeschlagen - ohne allerdings zu sagen, wie man die Drogenkartelle zur Kasse bitten will.

Eine Transall der deutschen Bundeswehr wird heute in Windhoek erwartet. Die größte Transportmaschine der deutschen Armee kommt aus Libreville in Gabun und wird in zwei Tagen nach Uganda weiterreisen. Die C160 des Lufttransportgeschwaders 63 befindet sich auf einer Versorgungsmission. Für Namibia seien knapp eine Tonne Material und Ausrüstung vorgesehen, die im Rahmen der Projekte der Beratergruppe der Bundeswehr in Namibia eingesetzt werden. Darunter befinden sich Ausrüstungsgegenstände für das Feldlazarett Osona bei Okahandja.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok