Donnerstag 16. August 2018

5. Februar 2018 - Nachrichten am Abend

Zig aufgebrachte Namibier haben sich heute vor dem Magistratsgericht in Keetmanshoop zu einer Demonstration zusammengefunden. Sie forderten während der ersten Anhörung zum Mord an einem Farmerehepaar aus der Gegen um Koës den Verdächtigen Kaution zu verweigern. Einige der Protestler verlangten sogar die Wiedereinführung der Todesstrafe. - Den drei Männern im Alter von 36 bis 40 Jahren wird die Tötung des Ehepaars am vergangenen Freitag vorgeworfen.  Ihnen wurde Kaution verweigert.

Der sogenannte “Tag 0” für die Wasserversorgung in Kapstadt soll nun erst im Mai sein. Grund hierfür ist laut dem Vizebürgermeister ein deutlicher Rückgang der Wassernutzung durch die Landwirtschaft. Deshalb konnte das Ende der Trinkwasserversorgung um etwa vier Wochen herausgezögert werden. Der Wasserverbrauch der Kapstädter sei jedoch weiterhin deutlich über dem Ziel von 50 Liter pro Person und Tag. Nur eines der sechs Notwasserprojekte sei aktuell im Zeitplan. – Aufgrund einer anhaltenden Dürre droht Kapstadt mit seinen 3,75 Millionen Einwohnern als erste Millionenstadt der Welt die komplette Abschaltung der Wasserversorgung.

Im umkämpften Nordwesten Syriens ist bei einem Angriff offenbar erneut Giftgas eingesetzt worden. Das berichten mehrere Aktivistengruppen. Demnach wurde in Sarakeb gestern Chlorgas verbreitet - viele Menschen hätten unter Atemnot gelitten. Überprüfen lassen sich die Angaben wegen der Abschottung des Bürgerkriegslandes kaum.

Ein mutmaßlich aus Deutschland entführter Geschäftsmann ist in Vietnam wegen Korruption ein zweites Mal zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Er soll für ein Bauprojekt Schmiergeld angenommen haben. Der 52-Jährige war schon im Januar zu lebenslanger Haft wegen Korruption verurteilt worden.Der Fall belastet die Beziehungen zwischen Deutschland und Vietnam massiv. Die Bundesregierung ist überzeugt, dass der ehemalige Vorstandschef eines staatlichen Baukonzerns im vergangenen Juli aus Berlin verschleppt wurde.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok