Dienstag 22. Mai 2018

5. Januar 2018 - Nachrichten am Mittag

Ein großes Problem der Landreform in Namibia ist die unzureichende Ausbildung der Neufarmer. Dies gestand das Landwirtschaftsministerium ein. Es gäbe viele Organisationen die die Ausbildung dieser Neufarmer unter dem Dach des Ministeriums vornehmen, jedoch mangele es an einem einheitlichen Ausbildungsplan. Zudem könnten diese weder qualitativ noch quantitativ den benötigten Ausbildungsbedarf decken. Die Ausbildung finde auf Grundlage eines Strategiepapiers aus dem Jahr 2017 statt, hieß es. Ziel sei es vor allem kommerzielle Farmer an Bord zu bekommen, die Neufarmer mit ihren über Jahrzehnte entwickelten Kenntnisse zur Seite stehen. Zu keiner Zeit dürfe die Produktivität der Landwirtschaft in Namibia unter der Landreform leiden, betonte das Ministerium.

Bei einem Heißluftballonabsturz in Ägypten ist ein südafrikanischer Tourist ums Leben gekommen. 12 weitere Fahrgäste seien zum Teil schwer verletzt worden. Der Ballon ist unweit der Touristenhochburg Luxor aus noch unbekannter Ursache abgestürzt. Es ist bereits das dritte größere Unglück mit Heißluftballons in Ägypten in den vergangenen Jahren. 2009 wurden 13 ausländische Reisende bei einem Absturz verletzt, 2013 starben 19 Touristen als ein Ballon aufgrund eines Gaslecks in der Luft Feuer fing.

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche hat ein australisches Kriegsschiff bei einem Einsatz im Arabischen Meer große Mengen Drogen beschlagnahmt. Gefunden wurden dreieinhalb Tonnen Haschisch mit einem Verkaufswert von umgerechnet rund 118 Millionen Euro. Die Besatzung der Fregatte hatte mit Unterstützung eines britischen Marinehubschraubers in internationalen Gewässern ein verdächtiges Schiff durchsucht und die Drogen gefunden.

 

Werbung

 

Deutsche Welle

Devisen