Donnerstag 20. September 2018

5. März 2018 - Nachrichten am Abend

Seit Jahresanfang geht es auf Namibias Straßen sicherer zu als im gleichen Vorjahreszeitraum. Dies teilte der Verkehrsunfallfonds MVA auf seiner Website mit. Bisher gab es bei etwa 530 Unfällen knapp 830 Verletzte und 85 Todesopfer zu beklagen. Die Zahl der Unfälle ist um fast 20 Prozent, die der Verletzten um mehr als 10 und die der Verkehrstoten um knapp 10 Prozent zurückgegangen. Dennoch ist die Zahl der Verkehrstoten pro 100.000 Einwohner im weltweiten Vergleich weiterhin hoch.

Der Rat der Weisen der Afrikanischen Union hat Staatspräsident Hage Geingob einen Höflichkeitsbesuch abgestattet. In einem der wichtigsten Gremien der AU gehe es um Sicherheit und Frieden in Afrika. Entscheidungen des Afrikanischen Sicherheitsrates basieren auf den Empfehlungen der fünf Weisen. Diese werden jeweils für drei Jahre gewählt. Den aktuellen Vorsitz hat Namibias Ex-Präsident Hifikepunye Pohamba inne. Er wurde von der Vizevorsitzenden des Rates und ehemaligen ugandischen Vizestaatspräsidentin Specioza Kazibwe begleitet.

Zwischen der EU und den USA wird ein Handelskrieg immer wahrscheinlicher. US-Präsident Trump hat noch mal klargestellt, dass er an seinen umstrittenen Strafzöllen auf Aluminium und Stahl festhalten will. Regierungssprecher Seibert sagte dazu, Abschottung und Protektionismus seien ein Irrweg.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok