Freitag 23. August 2019

Music low res4 300ppx

 

7. September 2015 - Nachrichten am Mittag

Namibias wirtschaftliche Aussichten bleiben weiterhin positiv. Dies geht aus dem „RMB Global Markets Research“ hervor, wie das namibischen Finanzhaus FNB mitteilte. Demnach würden Investitionen in die Infrastruktur sowie eine steigende Bergbauproduktion zu einem anhaltenden Wirtschaftswachstum beitragen. Die Inflation bleibe niedrig und der private Konsum weiterhin hoch. Das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr wird demnach bei 4,5 Prozent, im kommenden Jahr bei über fünf Prozent liegen. Eine Anhebung des Leitzinses um 0,25 Basispunkte wird für Oktober erwartet.

Die Recycling-Sortieranlagen in Swakopmund hat bereits 13 Tonnen Müll sortiert. Das berichtet die Allgemeine Zeitung. Im Rahmen einer Public-Private-Partnership wurde die Anlage nach langer Verzögerung durch die Stadtverwaltung und Rent-A-Drum in Betrieb genommen. Der Recyclingmüll wird wöchentlich in extra bereitgestellten Tonnen von den Haushalten entsorgt. In Windhoek ist ein entsprechendes Recyclingsystem bereits seit etwa fünf Jahren im Einsatz.

Im Kampf gegen die Terror-Miliz Islamischer Staat will Frankreich Aufklärungsflüge über Syrien starten und womöglich auch Luftangriffe fliegen. Das kündigte Präsident Hollande an. Bisher hatte Frankreich sich nur an Luftangriffen im Irak beteiligt. Gleichzeitig hat die Irakische Armee erstmals mit F-16-Kampfjets aus den USA IS-Stellungen bombardiert. Bei den 15 Luftangriffen seien wichtige Ergebnisse erzielt worden, so ein irakischer General. Die USA hatten dem Irak Mitte Juli die ersten vier F-16-Kampfflugzeuge für den Kampf gegen den IS geliefert, 32 weitere sollen folgen.

Bei der Lufthansa wollen die Piloten morgen wieder die Arbeit niederlegen. Betroffen sind alle Langstrecken- und Cargoflüge aus Deutschland heraus. Vergangene Woche waren Tarifgespräche zwischen der Lufthansa und den Piloten gescheitert. Es ist der 13. Streik in dem laufenden Tarifkonflikt. Bislang haben die Streiks das Unternehmen nach dessen Angaben mehr als 300 Millionen Euro gekostet. Hintergrund der neuen Streiks ist laut Cockpit, dass die Lufthansa es abgelehnt hat, die geplante Verlagerung von Flugzeugen und Arbeitsplätzen ins Ausland für die Zeit der Verhandlungen auszusetzen.

Das weltweite Abholzen der Wälder ist zurückgegangen. Das berichten die Vereinten Nationen in ihrem neuen Welt-Wald-Bericht. Demnach ist der Rückgang der Waldflächen in den vergangenen 25 Jahren um über die Hälfte eingedämmt worden. Ein sehr ermutigender Trend, so der zuständige UN-Fachmann. Mehr als ein Trend sei es allerdings nicht, denn immerhin sind seit 1990 Waldflächen von der Größe Südafrikas verschwunden.

An der US-Militärakademie West Point ist die traditionelle sommerliche Kissenschlacht in diesem Jahr völlig außer Kontrolle geraten. Die Kissenschlacht findet jedes Jahr unter den Neuankömmlingen der Akademie statt. Ziel ist, den Zusammenhalt unter den Kammeraden zu stärken. In diesem Jahr hatten einige Kadetten aber harte Gegenstände wie Helme in ihre Kissen gestopft. Das Ergebnis sind 24 Gehirnerschütterungen, ein Beinbruch und zahlreiche ausgerenkte Schultern. Die Kissenschlacht fand schon vor zwei Wochen statt, das Militär hat den Vorfall aber erst jetzt bestätigt.

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok