Donnerstag 22. Februar 2018

8. Dezember 2016 - Nachrichten am Morgen

Die Polizei hat zwei Chinesen auf dem Weg zum Hosea Kutako Internationalen Flughafen beim Schmuggeln von Elfenbein erwischt. Laut Zeitung New Era stießen Beamte gestern am Kontrollposten bei Kapps Farm auf verdächtige Dosen mit Instantkaffee. Darin befanden sich in kleine Stücke geschnittene Elefanten-Stoßzähne. Erst vor zwei Wochen war in Johannesburg ein Chinese mit 18 Nashorn-Hörnern aufgeflogen, der auf der Reise von Windhoek nach Hongkong gewesen war. Mittlerweile wurde ein Mitarbeiter der Gepäckkontrolle auf dem Windhoeker Flughafen verhaftet, der die Hörner nicht gemeldet hatte, obwohl sie laut Überwachungskamera beim Scannen deutlich zu erkennen waren.

Die UNICEF-Direktorin für das östliche und südliche Afrika, Graça Machel, ist gestern zu einem zweitägigen Besuch in Namibia eingetroffen. Laut Presseagentur NAMPA wurde sie von Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila empfangen. Machel will mit ihrer Delegation Fortschritte bei der Umsetzung von Kinderrechten und bei Programmen zur Förderung der Entwicklung von Kleinkindern überprüfen. Die ehemalige First Lady Mosambiks und Lebensgefährtin von Nelson Mandela reist morgen wieder ab.

In Walvis Bay sind gestern Hunderte Menschen aus Protest gegen die hohe Arbeitslosigkeit auf die Straße gegangen. Angeführt wurde der Zug laut Namibian vom Präsidenten der führenden Oppositionspartei DTA of Namibia, McHenry Venaani. Dies sei die erste Phase eines nationalen Marsches, sagte Venaani. Die Regierung habe bis Ende Februar Zeit, eine Lösung des Problems zu finden. Venaani warf zudem der Fischbranche vor, Millionen-Profite abzusahnen, während Zehntausende Arbeiter an Hunger leiden würden. Am Büro des Arbeitsministeriums in Walvis Bay wurde laut Bericht eine Petition an Minister Erkki Nghimtina überreicht.

Finanzminister Calle Schlettwein will heute die Lage der hohen Schulden des Staates gegenüber Unternehmen mit Regierungsaufträgen erklären. Das berichtet die Zeitung New Era. Die Außenstände seien mittlerweile auf über eine Milliarde Namibia Dollar gestiegen. Das habe eine Umfrage der Baugewerbe-Vereinigung CIF ergeben, an der 115 Unternehmen teilgenommen hätten. Dreiviertel dieser Unternehmen hätten mit massiven Cash-Flow-Problemen zu kämpfen.

Vor Beginn des OSZE-Gipfels in Hamburg hat US-Außenminister Kerry mit seinem russischen Kollegen Lawrow über den Syrien-Konflikt gesprochen. Im Mittelpunkt stand die Lage in der umkämpften Stadt Aleppo. Über Gesprächsinhalte wurde zunächst nichts bekannt. Kerry sprach nach dem Treffen von einem Austausch von Ideen. In Aleppo sind noch immer hunderttausende Menschen von humanitärer Hilfe abgeschnitten - und die Lage spitzt sich immer weiter zu. Auch Berlin versucht auf Moskau einzuwirken - Bundesaußenminister Steinmeier forderte Lawrow auf, einer humanitären Waffenruhe zuzustimmen.

Nach dem Rücktritt des italienischen Ministerpräsidenten Renzi will Staatschef Matarella heute Abend mit Vertretern der Parteien über eine Übergangsregierung beraten. Gestern hatte er das Rücktrittsgesuch Renzis unter Vorbehalt angenommen. Der Senat hatte zuvor dem Haushaltsplan für das kommende Jahr zugestimmt und damit den Weg für Renzis Rücktritt freigemacht. Er hatte zugesagt, bis zur Verabschiedung des Budgets im Amt zu bleiben. Renzi zieht mit seinem Abgang die Konsequenzen aus dem gescheiterten Verfassungsreferendum, das er zu einer Abstimmung über seine politische Arbeit gemacht hatte.

Werbung

 
 

Deutsche Welle

Devisen