Sonntag 20. September 2020

8. Juni 2016 - Nachrichten am Mittag

Auch in der vergangenen Nacht ist vor allem in der Namib und in Windhoek ergiebiger Regen gefallen. Laut historischen Wetteraufzeichnungen war es der zweithöchste Messwert für die Hauptstadt in einem Juni. Den Höchstwert erreichte die Wetterstation Ganab des SASSCAL-Wetternetzwerkes mit 32 Millimeter. In Windhoek wurde der Spitzenwert in der vergangenen Nacht mit 23 Millimeter in Klein Windhoek erreicht. Die Wüstenforschungsstation Gobabeb erhielt annähernd neun Millimeter Regen. – Zuflüsse für die Stauseen rund um Windhoek wurden bisher nicht registriert. Es gelten weiterhin die strengen Wassersparmaßnahmen für das Zentrale Hochland.

Keetmanshoop steht finanziell mit dem Rücken zur Wand. Die größte Stadt im Süden des Landes warte weiterhin auf mindestens sieben Millionen Namibia Dollar, die der Stadtverwaltung vom Entwicklungsministerium zustehen. Es gehe um die Erschließungskosten für 250 Grundstücke, die im Rahmen des staatlichen Massenwohnungsbau-Projektes erschlossen wurden. Zudem hätten die Einwohner Außenstände von 52 Millionen Namibia Dollar bei der Stadt. In diesem Jahr erwarte man zwar ein Haushaltsplus von wenigen Tausend Namibia Dollar, was jedoch auf der Zahlung der Außenstände des Ministeriums basiert.

In Österreich beschäftigt die knappe Präsidentenwahl jetzt das Verfassungsgericht. Die FPÖ hat Klage eingereicht. Ihr Kandidat Norbert Hofer hatte gegen den Grünen-Politiker van der Bellen knapp verloren. Laut FPÖ-Chef Strache gibt es aber viele Ungereimtheiten.

Die Europäische Zentralbank startet heute ihren umstrittenen Ankauf von Unternehmensanleihen. Mit dem Programm wollen die Währungshüter der Privatwirtschaft mehr Geld verschaffen und sie so zu Investitionen anregen. Kritiker befürchten allerdings, dass die Firmen das billige Geld eher auf die hohe Kante legen. Schon jetzt gibt die EZB jeden Monat Milliarden für Staatsanleihen aus - gebracht haben die Programme nichts - die Inflation in der Eurozone ist nahezu unverändert niedrig.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.