Sonntag 18. August 2019

8. September 2015 - Nachrichten am Mittag

Die Schwimmerin Daniela Lindemeier hat die erste Medaille für Namibia bei den Afrikaspielen gewonnen. Sie schwamm über 200 Meter Brust in einer Zeit von 2 Minuten 34,23 Sekunden zur Bronzemedaille. 2011 bei den Spielen im mosambikanischen Maputo verpasste sie noch eine Medaille. Lindemeier tritt auch noch über 200 Meter Schmetterling sowie 50 und 100 Meter Brust an. Die Afrikaspiele mit 8000 Teilnehmern aus 54 Staaten finden im Kongo statt und dauern noch bis zum 19. September.

In der Türkei sind bei einem Anschlag auf einen Kleinbus zehn Menschen getötet worden. Bei den Opfern soll es sich nach Informationen türkischer Medien um Polizisten handeln. Es wird davon ausgegangen, dass PKK-Rebellen für die Sprengstoffattacke verantwortlich sind. Erst vor zwei Tagen hatten Kämpfer der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei einen Bombenanschlag auf einen Militärkonvoi im Süden der Türkei verübt. Die Regierung in Ankara reagierte mit massiven Luftangriffen auf PKK-Stellungen im Nordirak.

Der Bundesverband der Deutschen Industrie hat die Vereinigung Cockpit für ihren aktuellen Arbeitskampf bei der Lufthansa kritisiert. Die Streiks würden der gesamten Wirtschaft schaden, hieß es vom BDI. Cockpit hat heute Morgen mit dem inzwischen 13. Streik im andauernden Tarifkonflikt begonnen. Neben den Langstreckenflügen für Passagiere sind heute auch die Frachtflüge betroffen. Morgen werden die Kurz- und Mittelstrecken bestreikt. Die Piloten wehren sich damit vor allem gegen Änderung bei der Frühverrentung und die Ausgliederungen zur neuen Billig-Tochter Eurowings.

Das Europaparlament stimmt heute über ein umfangreiches und unbefristetes Klonverbot für Zuchttiere ab. Es soll die Lebensmittelherstellung aus geklonten Tieren und deren Nachkommen EU-weit verbieten. Auch der Import von Klonen sowie Nahrungsmitteln, die aus solchen Tieren hergestellt wurden, wird damit untersagt.

Nach Marathonverhandlungen haben sich die verfeindeten Staaten Nord- und Südkorea auf eine Familienzusammenführung geeinigt. Durch den Korea-Krieg in den Jahren 1950 bis 1953 getrennte Familien dürften sich Ende Oktober in einem nordkoreanischen Feriengebiet treffen. Jede Seite wählt dafür 100 Teilnehmer aus, hieß es. Die Vereinbarung war mit Hilfe der Rot-Kreuz-Verbände der beiden koreanischen Staaten erreicht worden.

Die Stauseen in Namibia haben in der vergangenen Woche weniger Wasser verloren als in den Wochen zuvor. Laut dem aktuellen „Dam Bulletin“ des Wasserversorgers Namwater verringerte sich das Wasservolumen landesweit um etwa zwei Millionen Kubikmeter. Die Stauseen, die Windhoek mit Wasser versorgen, sind nun zu 22,8 Prozent, gegenüber 23,1 Prozent vor einer Woche und 42,1 Prozent vor einem Jahr gefüllt. Die Stauseen um Gobabis haben derzeit einen Füllstand von 40,9 Prozent, die im Süden von 54,2 Prozent.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok