Montag 21. September 2020

9. Juni 2016 - Nachrichten am Abend

Tintenpalast, Sitz der Nationalversammlung; © Wikimedia Commons

Der Bau eines neuen Parlamentsgebäudes ist vorerst gestoppt worden. Informationsminister Tjekero Tweya sagte laut Eilmeldung der Allgemeinen Zeitung am Nachmittag, dass ein Komitee unter Leitung von Vizepräsident Nickey Iyambo diese Entscheidung heute getroffen habe. Es gelte die Größenordnung und Umsetzung des geplanten Neubaus zu überdenken. Vor dem Hintergrund der aktuellen Trinkwasserkrise und anhaltenden Dürre seien Investitionen von 2,4 Milliarden Namibia Dollar nicht zu rechtfertigen.

Drei Einwohner von Walvis Bay wurden von der Polizei in Zusammenarbeit mit der Anti-Korruptionskommission festgenommen. Es handelt sich um ehemalige Mitarbeiter eines Speditionsunternehmens. Sie sollen 2011 fast sechs Millionen Namibia Dollar des Unternehmens veruntreut haben. Insgesamt gehe es um mindestens 444 Fälle von Betrug. Die Angeklagten erhielten Kaution in Höhe von jeweils 30.000 bis 50.000 Namibia Dollar. Sie müssen Anfang Juli wieder vor Gericht erscheinen.

Nach dem Anschlag in Tel Aviv verschärft Israel die Sicherheitsvorkehrungen. Hunderte zusätzliche Soldaten wurden ins besetzte Westjordanland geschickt und zehntausende Palästinenser müssen auf ihre Reisen nach Israel während des Ramadan verzichten. Gestern hatten zwei Palästinenser in einem Partyviertel von Tel Aviv um sich geschossen und vier Menschen getötet. Sie wurden festgenommen.

Der Streit zwischen Deutschland und der Türkei nach der Armenien-Resolution des deutschen Parlaments eskaliert weiter. Türkische Medien berichten, dass die türkischstämmigen Bundestagsabgeordneten in der Türkei angezeigt wurden - wegen „Beleidigung des Türkentums“. Erst heute Vormittag hatte Bundestagspräsident Lammert die jüngsten Verbal-Attacken des türkischen Präsidenten Erdogan mit scharfen Worten kritisiert

Namibia und Angola werden einen grenzüberschreitenden Nationalpark gründen. Dies geht aus einer Absichtserklärung der beiden Umweltministerien der Länder hervor. Alle nötigen formellen Schritte sollen bis November dieses Jahres abgeschlossen sein. Der Iona-Skelettküste-Park wird eine Größe von mehr als 122.000 Quadratkilometer haben, was einem Drittel der Größe Deutschlands entspricht. In ihm werden die Nationalparks Iona in Angola sowie der Namib-Skelettküstenpark in Namibia, bestehend aus den Nationalparks Skelettküste, Dorob, Namib-Naukluft, Sperrgebiet, Fischfluss-Canyon/Hunsberge und dem Meeresschutzgebiet Meob-Chamais, vereint. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.