Donnerstag 01. Oktober 2020

Logo Hitradio Namibia

18. September 2018 - Sport des Tages

Namibischer Sport

Fußball

Trotz eines deutschen Sieges der namibischen Fußballdamen gegen Swasiland, fahren die Brave Gladiators bereits nach der Vorrunde vom COSAFA-Cup nach Hause. Das 4 zu 1 gegen Swasiland hat am Ende nur zu Tabellenplatz 3 gereicht, da gleichzeitig Außenseiter Uganda die Turniermitfavoriten Simbabwe mit 2 zu 1 besiegte. Als erste Mannschaft fürs Halbfinale ist Uganda damit als Gewinner der Gruppe C qualifiziert. Ihr folgte Südafrika, das als Rekordturniersieger sein drittes Gruppenspiel in Gruppe A gegen Malawi 6 zu 0 gewann und nun auf Uganda trifft. Botswana trennte sich von Madagaskar 0 zu 0. Heute kämpfen noch Sambia, Kamerun und Mosambik in Gruppe B um den Finaleinzug.

Fußball

African Motto aus Oshakati ist der letzte Aufsteiger in die Namibia Premier League. Dies entschied der namibische Fußballdachverband NFA aufgrund seiner Statuten. Demnach habe zwar der „Military School FC“ aus Okahandja die Play-Offs mit 1 zu 0 gewonnen, dürfe aber nicht in der Premier League spielen. Hintergrund sind die klaren Richtlinien der NFA, wonach nur ein Verein des gleichen Eigentümers in einer Spielklasse antreten darf. Da Erstligist Mighty Gunners aus Otjiwarongo ebenfalls dem namibischen Militär NDF gehören, müsste die Military School weiterhin zweitklassig spielen. Gleichzeitig bedeutet dieses den Zwangsabstieg der Eleven Warriors aus der First Division, da diese ebenfalls zur NDF gehören. Erstmals seit Jahren sind damit wieder Vereine aus sieben der 14 Regionen des Landes in der ersten Liga vertreten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.