Dienstag 25. Juni 2019

3. August 2015 - Sport am Mittag

Sport international  

Tennis

Die ehemalige Nummer 1 der Welt, Rafael Nadal, hat das Sandplatzturnier von Hamburg gewonnen. In einem hochklassigen Match setzte sich der Spanier mit 7:5 und 7:5 gegen den Italiener Fabio Fognini durch. Das Turnier von Hamburg, ehemals eines der wichtigsten 10 nach den Grand-Slam-Turnieren, wird bis mindestens 2018 weiterhin stattfinden. Das versicherte der ehemalige Wimbledon-Gewinner und Turnierdirektor Michael Stich. Das Turnier von Atlanta gewann der US-Amerikaner John Isner klar in zwei Sätzen. Im schweizerischen Gstaad war Dominic Thiem aus Österreich erfolgreich, während die Russin Jelena Jankovic das WTA-Turnier im chinesischen Nanchang gewann.

Fußball

Erstmals hat sich ein aktiver Fußballprofi in aller Deutlichkeit zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar geäußert. Weltfußballer Cristiano Ronaldo weigerte sich in einem Interview, auch nur ein Wort zur WM zu verlieren. Er sagte lediglich, dass es ihn „nicht interessiere“, ob eine WM in Katar stattfinde. Eine solche sei an Lächerlichkeit kaum zu ertragen. Als er auf den Korruptionsskandal bei der FIFA angesprochen wurde, verließ Ronaldo den Konferenzsaal.

Sport in Namibia

Rugby

Für eine große Überraschung sorgten die Kudus beim Rugby-Premier-League-Spiel gegen die favorisierten Wanderers. Die Kudus konnten den Windhoeker Verein deutlich mit 40:26 schlagen. United überrannte beim 90:26, einem der höchsten Ligaergebnisse aller Zeiten in Namibia, die Auswahl Rehoboths. Auch die Reho Falcons verloren mit 10:38 bei Western Suburbs. In der Tabelle führt United mit 43 Punkten vor den Kudus mit 41, Wanderers mit 39 und UNAM mit 37 Punkten.

 


Werbung
 
 

Bundesliga

Namibia Premier League

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok