Sonntag 17. Dezember 2017

5. Dezember 2017 - Sport des Tages

Namibischer Sport

Fußball

Nachdem der erste Pokalwettbewerb für Frauen beendet ist, haben die besten Einzelspielerinnen vom Namibischen Fußballverband NFA Auszeichnungen erhalten. Die ausgezeichneten Spielerinnen konnten sich über Preisgelder in Höhe von bis zu 2000 Namibia Dollar freuen. Dabei nahm Zenatha Coleman von Tura Magic als beste Spielerin des Turniers das höchste Preisgeld mit nach Hause. Siegerverein Khomas NAMPOL erhielt 20.000 Namibia Dollar und damit deutlich weniger als der Pokalsieger bei den Herren, Young Africans, die 500.000 Namibia Dollar mit nach Hause nahmen.

Internationaler Sport

Handball

Bei der Handball-WM im eigenen Land hat Deutschland im zweiten Gruppenspiel den zweiten Sieg erspielt. Gegen Südkorea gab es ein deutliches 23 zu 18. In der Tabelle der Gruppe D liegen die deutschen Frauen damit punktgleich jedoch mit schlechterem Torverhältnis hinter Serbien auf Platz 2. Heute geht es am Abend im Spitzenspiel gegen Serbien. Die WM in sechs deutschen Arenen endet am 17. Dezember mit dem Finale in Hamburg.

Olympische Winterspiele

Zwei Szenarien erscheinen im Vorfeld der heutigen Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees zur Teilnahme Russlands an den Winterolympischen Spielen in Pyeongchang realistisch. Das IOC könnte Russland heute komplett von den Spielen im Februar ausschließen. Zuvor wurden schon zahlreiche Einzelsportler wegen Dopings gesperrt. Für den Fall, dass Russland nicht ausgeschlossen wird, dessen zugelassene Sportler aber unter neutraler Flagge starten müssen, hat das Land bereits einen Olympiaboykott in Aussicht gestellt. Niemals werde ein russischer Sportler unter einer neutralen Flagge teilnehmen, hieß es.

Werbung

 
 

Bundesliga

Namibia Premier League