Sonntag 16. Juni 2019

24. August 2016 - Tourismus-Treff

Namibia-Touristen und Namibier können sich auf zahlreiche neue Unterkunftsprojekte in vielen Landesteilen freuen. Nachdem in den vergangenen 1,5 Jahren nicht weniger elf neue Hotels und Lodges eröffnet haben, sind derzeit mindestens neun weitere im Bau und drei geplant. Hierzu zählen Hotels aller Preisklassen in Windhoek, aber auch Lodges am Etosha- und im Khaudum-Nationalpark. Das größte Projekt ist das im Bau befindliche Hilton Garden Inn im Zentrum von Windhoek, das über 180 Zimmer verfügen soll. Mit der Town Lodge werden weitere 151 Zimmer zum Hotelmarkt in der Hauptstadt hinzukommen.

Namibia kann sich auf eine weitere internationale Flugverbindung vom Flughafen Hosea Kutako bei Windhoek freuen. Die niederländische Fluggesellschaft KLM will ab dem 30. Oktober drei Mal die Woche von Amsterdam aus fliegen. Geplant sei ein 75-minütiger Zwischenstopp in Luanda in Angola in beide Richtungen. KLM bietet im Airbus A330-200 eine Economy- und Business-Klasse an. Damit nimmt die Zahl der internationalen Direktverbindungen nach Windhoek deutlich zu. Am 26. September will Qatar Airways vier wöchentliche Flüge nach Doha aufnehmen.

Der Namibische Tourismusrat NTB wird den Organisator de Kora-Musikpreises vor Gericht bringen. Es gehe um 24 Millionen Namibia Dollar, die im Voraus an Ernest Adjovi gezahlt wurden. Der Musikpreis wurde bis dato nicht in Namibia wie vereinbart veranstaltet. Das Geld mache einen Großteil des Budgets des Tourismusrates aus. Eine vertraglich vereinbarte Rückzahlung binnen 60 Tagen ist laut dem Namibian lange verstrichen.


Werbung
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok